13. Plattdeutsch-Wettbewerb

Löppt!

Es werden wieder die besten Plattschnacker in Mecklenburg-Vorpommern gesucht!

Der 13. Plattdeutsch-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern ist für diejenigen genau das Richtige, die Spaß daran haben, Plattdüütsch zu sprechen, zu lesen oder zu singen. Unter dem Motto „Kiek achtern Horizont – liehr Plattdüütsch“ können sich wieder Kinder und Jugendliche mit einem Wettbewerbsbeitrag anmelden und ihn vor einer plattdeutschkundigen Jury präsentieren. Die Besten der Regionalwettbewerbe werden dann ihr Können bei der Landesveranstaltung des Plattdeutsch-Wettbewerbs in Schwerin unter Beweis stellen.

Plakat zum 13. Plattdeutsch-Wettbewerb
Flyer zum 13. Plattdeutsch-Wettbewerb
Mehr zum Fach Niederdeutsch

So läuft der Plattdeutsch-Wettbewerb ab:

 Der Plattdeutsch-Wettbewerb ist in zwei Kategorien gegliedert:

               Solisten (bis zu 2 Personen),
               max. 5 Minuten
               a.  Vorlesen von Prosatexten
               b.  Vortragen von Gedichten und Sketchen
                    (freier Vortrag)
               c.  freies Gespräch
               d.  Gesang
     
               Gruppen (ab 3 Personen),
               max. 20 Minuten
               a.  Darstellendes Spiel oder gemischtes
                    Programm (Sketch, Rezitation, Gesang)
               b.  Chorprogramm (nur Gesang)

Die Jury wertet die Beiträge in den Altersgruppen:

  • KiTa/Kindereinrichtungen
  • 1.- 4. Klasse
  • 5. - 9. Klasse
  • 10. - 13. Klasse

Der Plattdeutsch-Wettbewerb wird in drei Etappen durchgeführt:

  • Veranstaltungen in den einzelnen Schulen (lokale Veranstaltungen),
  • Regionalveranstaltungen und
  •  eine Landesveranstaltung.

Die lokalen Veranstaltungen werden an den Schulen selbst organisiert.

Die zentralen Veranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:

20. Januar 2018   Grundschule „Käthe Kollwitz“ Greifswald (Schulamt Greifswald)
24. Februar 2018 Regionale Schule „Richard Wossidlo“ Güstrow (Schulamt Rostock)
10. März 2018      Musikgymnasium Demmin (Schulamt Neubrandenburg)
17. März 2018      Gymnasium Am Sonnenberg Crivitz (Schulamt Schwerin)
14. April 2018       Landesveranstaltung in Schwerin

Kontaktadressen für die einzelnen Schulamtsbereiche

Bereich des Staatlichen Schulamtes Greifswald
Regionale Schule „Am Teufelstein“
Petra Sohns
Seestraße 11, 17509 Lubmin
Tel.: 038354 22836
E-Mail: petra.sohns@gmx.net

Bereich des Staatlichen Schulamtes Neubrandenburg
Reuterstaedter Gesamtschule Stavenhagen KGS
Michael Gielow
Straße am Wasserturm
17153 Stavenhagen
Tel.: 039954 22043
E-Mail: MGCH.Gielow@t-online.de

Bereich des Staatlichen Schulamtes Rostock
Regionale Schule „Richard Wossidlo“ Güstrow
Kerstin Lorenz
Trotschestraße 8, 18273 Güstrow
Tel.: 03843 681093
E-Mail: moin.moin.123@gmx.de

Bereich des Staatlichen Schulamtes Schwerin
für die Gymnasien:
Gymnasium "Am Sonnenberg" Crivitz
Dr. Andrè Köhnke
Am Sonnenberg 1, 19089 Crivitz
Tel.: 03863 54240
E-Mail: sekretariat@gymcrivitz.de

für die Grundschulen und Regionalen Schulen:
Regionale Schule „Rudolf Tarnow“ Boizenburg
Saskia Lampe
Richard-Markmann-Str. 59, 19258 Boizenburg
Tel.: 038847 54312
E-Mail: salampe.schule@gmail.com

 Anmeldeschluss für die Teilnahme an den Regionalveranstaltungen war der 30. November 2017.

Versicherungsrechtlich werden alle Veranstaltungen und Auftritte im Rahmen dieses Wettbewerbs als Veranstaltung der Kindertageseinrichtung bzw. der Schule angesehen.

Flyer zum Plattdeutschwettbewerb
Plakat zum Plattdeutschwettbewerb
Mehr zum Fach Niederdeutsch
Anmeldeformular für den Schulamtsbereich Greifswald
Anmeldeformular für den Schulamtsbereich Neubrandenburg
Anmeldeformular für den Schulamtsbereich Rostock
Anmeldeformular für den Schulamtsbereich Schwerin/Grundschulen und Regionale Schulen
Anmeldeformular für den Schulamtsbereich Schwerin/Gymnasien

Mathias Hoffmann

Landesbeauftragter für Niederdeutsch
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel:      0385 588 7727
Fax:     0385 588 7086
E-Mail: Niederdeutsch@bm.mv-regierung.de

Susanne Bliemel
Landesbeauftragte für die Umsetzung des Heimatprogramms & für Profilschulen Niederdeutsch
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel:       0385 588 17841
E-Mail: Heimatprogramm@bm.mv-regierung.de

Der Beirat für Heimatpflege und Niederdeutsch hat sich im März 2017 konstituiert. Die Mitglieder sind:

  • Cornelia Nenz, Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
  • Birte Arendt, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Deutsche Philologie
  • Susanne Bliemel, Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V),
    Beauftragte für das Landesheimat-programm im schulischen Bereich
  • Susanne Schlettwein-Kämpfer, Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises Rostock,
    Abteilung Sozialpädagogik
  • Ulrike Stern, Mecklenburgisches Staatstheater GmbH
  • Iris Koßmehl, Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
  • Inge Gotzmann,BUND HEIMAT UND UMWELT IN DEUTSCHLAND (BHU),
    Bundesverband für Kultur, Natur und Heimat e. V.
  • Marion Suri, Niederdeutsche Bühne der Stadt Neubrandenburg e. V.
  • Christoph Schmitt, Universität Rostock,
    Institut für Volkskunde/Wossidlo-Archiv
  • Mathias Hoffmann, Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V)
    Landesbeauftragter für Niederdeutsch
  • Hartmut Brun
  • Dittmar Alexander
  • Bernd Fischer, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
  • Olaf Both, Volkskundemuseum in Schönberg e. V.
  • Reinhard Dettmann, Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern