Schülergesundheit

GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PRÄVENTION IN DER SCHULE

Die Gesundheitserziehung an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommerns ist ein Aufgabengebiet, das in mehreren Unterrichtsfächern und Lernbereichen sowohl im Pflicht,- Wahlpflicht- und Wahlunterricht umgesetzt wird. Das gibt das Schulgesetz Mecklenburg-Vorpommern vor (§ 5, Abs. 5) und ist in den Rahmenplänen entsprechend ausgewiesen.

Ziel
ist eine allgemeine, fachbezogene und fächerverbindende Gesundheits-erziehung. Viele Rahmenpläne beinhalten dazu konkrete gesundheitliche Themen, sei es in Sachkunde, Biologie, Chemie, Sport, Naturwissenschaften, Sozialkunde, Religion oder auch Deutsch. Die schulische Gesundheitserziehung, zu der auch Sucht- und Gewaltprävention zählen, soll dazu beitragen, das Selbstwertgefühl der Schüler/innen zu entwickeln und zu fördern, sie zu befähigen, gesundheitsfördernde Entscheidungen zu treffen und so Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen.

Mit dem KMK-Beschluss „Empfehlung zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule“ gibt die Kultusministerkonferenz für alle deutschen Schulen einen entsprechenden Rahmen vor, der sich an den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisatin Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Gesundheitsförderung orientiert.
Die Schulen werden bei der Gesundheitsförderung von außerschulischen Akteuren des Gesundheitswesens wie u.a. Krankenkassen, Vereinen, Stiftungen und anderen Partnern im Gesundheitsbereich unterstützt.

KMK-Beschluss vom 15. 11. 2012 „Empfehlung zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule“
Verwaltungsvorschrift vom 20.11.2007 zur „Gesundheitserziehung, Sucht- und Gewaltprävention an Schulen“
Verfahren bei notwendigen Hilfsmaßnahmen gegenüber Schüler/innen mit chronischen Erkrankungen in öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen in MV
Rahmenplan Gesundheitserziehung für alle Jahrgangsstufen
GeKoKids - Unterrichtsmodule und Monitoringsystem zur Förderung gesundheitsbezogener Kompetenzen für Klassenstufe5/6

Themen der Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule

Gesundheit_Apfel_180

Ernährung und Schulverpflegung

Informationen und Kontakte
Gesundheit_Checkliste_180

Prävention von Abhängigkeitsverhalten

Informationen und Kontakte
Gesundheit_Schleife_180

Sexualerziehung und Prävention von übertragbaren Krankeiten

Informationen und Kontakte
Gesdunheit_Notruf_180_2

Prävention von psychischen Belastungen

Informationen und Kontakte
Sanikoffer2
Schulernährungsprogramm_270_110

MV beteiligt sich in den Schuljahren 2018/ 2019 sowie 2019/2020 am EU-Schulernährungsprogramm, bei dem Milch, Obst und Gemüse nach einem jährlichen Auswahlverfahren in Grundschulen in MV kostenlos angeboten werden. Schulen aus dem Land können sich bis zum 31. Januar 2018 um die Teilnahme an diesem Programm bewerben.



Rinder-Experten, Milch-Forscher, Joghurt-Detektive gesucht! Diesmal dreht sich alles um die Milch.  Mitmachen bei ECHT KUH-L!
Einsendeschluss: 31. März 2017

Petra Keil
Referentin für Schülergesundheit
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel: 0385 588 7733
E-Mail:p.keil@iq.bm.mv-regierung.de

Ralf Schattschneider
Sachgebietsleiter
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel:     0385 588 7714
E-Mail: r.schattschneider@iq.bm.mv-regierung.de

Ihre Aufgaben sind:

  • Anleitung der Schulen bei der Verknüpfung gesundheitsfördernder Themen mit der Schulentwicklung, dem Qualitätemanagement und der Selbstevaluation
  • Beratung und Betreuung der Lehrkräfte bei Projekten und bei der Netzwerkarbeit mit Partnern


Beratungslehrerinnen in den einzelnen Schulämtern:

Schulamt Greifswald:Valentina Filter
Tel: 03834 7920
E-Mail: v.filter@iq.bm.mv-regierung.de

Schulamt Neubrandenburg:Beater Rentsch
Tel: 0395 555 1652
E-Mail: b.rentsch@iq.bm.mv-regierung.de

Schulamt Rostock:Jördis Hübner
Tel: 038461 430 10
E-Mail: j.huebner@iq.bm.mv-regierung.de

Schulamt Schwerin:Kerstin Witt
Tel: 0385  302 130
E-Mail: k.witt@iq.bm.mv-regierung.de