Bildungsstudien und -berichte

Die grössten Vergleichsstudien

shutterstock
shutterstock

PISA

PISA steht für "Programme for International Student Assessment". Seit 2000 werden im Rahmen von PISA in den meisten Staaten der OECD sowie in einer wachsenden Anzahl von Partnerstaaten die Leistungen von 15-Jährigen Schüler_innen untersucht. Die Studie wird alle drei Jahre durchgeführt. Die Untersuchung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gilt als einziger internationaler Leistungsvergleich von Schülern gegen Ende ihrer Pflichtschulzeit. Bei jeder Untersuchung wird einer der Schwerpunkte Lesekompetenz, mathematische Kenntnisse oder naturwissenschaftliches Verständnis getestet. Die Schwerpunkte wiederholen sich alle 9 Jahre. Bei der letzten Testung 2018 stand die Lesekompetenz im Fokus. In der Testung 2021 werden mathematische Kenntnisse überprüft.

___________________________________________________________________________________________________________________________

IGLU

Deutschland nimmt seit 2001 an IGLU, der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung, teil. Erfasst werden das Leseverständnis der Schüler_innen, ihre Einstellung zum Lesen und ihre Lesegewohnheiten am Ende der Grundschulzeit. IGLU findet im Abstand von fünf Jahren statt. Die nächste Erhebung ist für das Jahr 2021 geplant.

___________________________________________________________________________________________________________________________

TIMSS

An "Trends in International Mathematics and Science Study", kurz TIMSS, beteiligt sich Deutschland seit 2007. Es werden die mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen von Schülern am Ende der Grundschulzeit erfasst. TIMSS wird alle vier Jahre durchgeführt. Die nächste Erhebung erfolgt im Frühjahr 2019. An TIMSS 2011 haben weltweit 50 Staaten sowie sieben Regionen teilgenommen.

___________________________________________________________________________________________________________________________

Bildungsbericht des DIPF

„Bildung in Deutschland“ ist ein Bericht, der alle zwei Jahre eine systematische Bestandsaufnahme des gesamten deutschen Bildungssystems auf Basis von Daten der amtlichen Statistik und aus sozialwissenschaftlichen Erhebungen bietet. „Bildung in Deutschland“ benennt den Stand und die Entwicklungsperspektiven in den verschiedenen Bereichen des deutschen Bildungssystems – von der frühen Bildung über das Schulwesen, die berufliche Ausbildung und Hochschule bis hin zur Weiterbildung. 

___________________________________________________________________________________________________________________________

IQB Bildungstrend/Ländervergleich

Auf Beschluss der Kultusministerkonferenz wird regelmäßig überprüft, inwieweit die in den Bildungsstandards festgesetzten Kompetenzen in den einzelnen Bundesländern erreicht werden. In der Primarstufe wird alle fünf Jahre eine Erhebung für die Fächer Deutsch und Mathematik durchgeführt. In der Sekundarstufe werden alle drei Jahre die Bereiche Deutsch, Englisch (bzw. Französisch) sowie Mathematik und Naturwissenschaften getestet. Die nächste Erhebung zum Bildungstrend in der Primarstufe wird 2021 durchgeführt. Der nächste Bildungstrend in der Sekundarstufe soll 2022 das Erreichen der Bildungsstandards für die Fächer Deutsch und Englisch (bzw. Französisch) überprüfen.

 

Dr. Claus Stefer

Institut für Qualitätsentwicklung M-V
Fachbereich Qualitätssicherung/ Bildungssoziologie

Tel: 0385 588 17830
E-Mail: c.stefer@iq.bm.mv-regierung.de