Vergleichsarbeiten (VerA)

Vergleichsarbeiten (VerA) sind schriftliche Arbeiten in Form von Tests, die flächendeckend und jahrgangsbezogen untersuchen, welche Fähigkeiten Schüler:innen zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht haben.

Das Gemeinschaftsprojekt von sieben Bundesländern startete bereits 2004 und bezieht sich auf die von der Kultusministerkonferenz (KMK) verabschiedeten Bildungsstandards. Seit 2008 wird VERA bundesweit durchgeführt.

Die Zentrale Funktion der VerA ist die Unterstützung der Unterrichts- und Schulentwicklung. Die Arbeiten orientieren sich an den Anforderungen der länderübergreifenden und verbindlichen Bildungsstandards. Sie untersuchen, welche Fähigkeiten und Kenntnisse die Schüler/-innen einer Klasse im Vergleich zu den Landesergebnissen zum Zeitpunkt des Tests entwickelt haben.

In Mecklenburg-Vorpommern wird mit VerA der Lernstand in den 3. und 8. Klassen aller allgemeinbildenden Schulen und Klassen verpflichtend erfasst. Schulen in freier Trägerschaft können freiwillig an den VerA-Testungen teilnehmen.

Die Leistungsstanduntersuchung wird in den Fächern Deutsch und Mathematik durchgeführt. In der Jahrgangsstufe 8 wird zudem das Fach Englisch getestet.

Die in VERA 3 und 8 eingesetzten Aufgaben werden unter Federführung des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) erstellt.

Vergleichsarbeiten für die 3. Klasse

Im Schuljahr 2022/2023 sollen die Vergleichsarbeiten (VERA) in den Klassen der 3. und 8. Jahrgangsstufe wieder durchgeführt werden. Auf diese Weise steht Ihnen das gewohnte und etablierte diagnostische Instrumentarium wieder zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass im Frühjahr 2023 eine Onlinetestung mit deutlich verringertem Korrekturaufwand für VERA 3 Mathematik angeboten wird.

Durchführungszeitraum: 24.04. – 12.05.2022

Inhalt:

Deutsch: Lesen, Zuhören oder Sprachgebrauch untersuchen (wird noch entschieden)

Mathematik: alle Leitideen, Muster und Strukturen

Dauer:

Deutsch/ Lesen: 2 x 20 Minuten + etwa 5 Minuten Einführung

Deutsch/ Zuhören: etwa 40 Minuten mit 5 Minuten Einführung oder

Deutsch/Sprachgebrauch: 35 Minuten + etwa 5 Minuten Einführung

Mathematik: 40 Minuten alle Leitideen + 20 Minuten Größen und Messen + circa 5 Minuten Einführung + etwa 10 Minuten Pause zwischen den Arbeitszeiten 

Kontakt:

Astrid Koriller

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Fachbereich 3 – Qualitätssicherung, Bildungssoziologie

Tel: 0385 588 17836

E-Mail: a.koriller@iq.bm.mv-regierung.de

 

Manuela Hennig

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Fachbereich 3 – Qualitätssicherung, Bildungssoziologie

Tel: 0385 588 17837

E-Mail: m.hennig@iq.bm.mv-regierung.de

 

Postanschrift:

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Werderstr. 124

19048 Schwerin

 

Hausanschrift:

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Schmiedestr. 8

19053 Schwerin

Vergleichsarbeiten für die 8. Klasse

Im Schuljahr 2022/2023 sollen die Vergleichsarbeiten (VERA) in den Klassen der 3. und 8. Jahrgangsstufe wieder durchgeführt werden. Auf diese Weise steht Ihnen das gewohnte und etablierte diagnostische Instrumentarium wieder zur Verfügung.

Durchführungszeitraum: 06.03.2023 - 17.03.2023

Kontakt:

Mara-Lynn Sperber

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel: 0385 588 17870

E-Mail: m.sperber@iq.bm.mv-regierung.de

 

Postanschrift:

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Werderstr. 124

19048 Schwerin

 

Hausanschrift:

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung M-V

Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Schmiedestr. 8

19053 Schwerin

Bewertungen der Vergleichsarbeiten

Es gibt immer wieder Anfragen von Lehrkräften und Eltern, ob und in welcher Art und Weise Vergleichsarbeiten bewertet werden können.

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat im April 2013 zwar festgelegt, dass Vergleichsarbeiten nicht zur Bewertung vorgesehen sind. Sie hat diese aber auch nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

In Mecklenburg-Vorpommern kann eine Bewertung einer Vergleichsarbeit vorgenommen werden
unter folgenden Prämissen:

  • Die Entscheidung über die Bewertung einer Vergleichsarbeit und die Einbeziehung der Ergebnisse in die Notenbildung trifft die unterrichtende Lehrkraft.

  • Die Benotung erfolgt als schriftliche Lernerfolgskontrolle, nicht in Form einer Klassenarbeit.

  • Auf der gesetzlichen Grundlage und den geltenden Rahmenbedingungen sind für die Bewertung Aufgaben auszuwählen, die sich auf die Überprüfung der fachlichen Kompetenzen beschränken, die bereits Gegenstand des Unterrichts waren.

  • Bei der Bewertung ist für jede Teilaufgabe 1 Punkt zu vergeben.

Das Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V) hat dazu diese Handreichung erarbeitet:

Handreichung für Lehrkräfte zur Benotung/ Bewertung

Dr. Claus Hartmann

Institut für Qualitätsentwicklung M-V
Fachbereich Qualitätssicherung/ Bildungssoziologie

Tel: 0385 588 17830
E-Mail: c.hartmann_05@iq.bm.mv-regierung.de 

Lehrstuhl für Methodenlehre und Evaluationsforschung

Institut für Psychologie 

Am Steiger 3, Haus 1

07743 Jena

Tel.: 03641 945289

E-Mail: kontakt@kompetenztest.de

IQB_270

Das Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen mit Terminen, Prüfungsaufgaben, Forschungsdaten.

ZEPF_klein

Das Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (ZEPF) an der Universität Koblenz-Landau mit weiteren Informationen zu VERA

Deutscher Bildungsserver _180

Der Deutsche Bildungsserver ist ein nationales Web-Portal mit umfassenden, abgestimmten Informationen zu allen Bildungsbereichen.