Ganztägiges Lernen

Europaschule Löcknitz - Bildungsbericht
Europaschule Löcknitz - Bildungsbericht

Mecklenburg-Vorpommern hat ein dichtes Netz an ganztägig arbeitenden Schulen, das stetig weiter ausgebaut wird.

Ganztägig arbeitende Schulen sind Lern- und Lebensorte für Schülerinnen und Schüler, an denen sich über den Unterricht hinaus ein vielseitiges und buntes Schulleben etabliert: zusätzliche Bildungs-, Freizeit- und Betreuungsangebote ergänzen den Unterricht an mindestens drei Tagen in der Woche. Ganztägiges Lernen bietet durch eine besondere Form der Organisation mehr Raum und Zeit für individuelles Fördern und Fordern, für die Entwicklung von Selbst- und Sozialkompetenzen, für das Ausprobieren und Entdecken. Nicht mehr wegzudenken ist die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern aus den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Organisationsformen

Das ganztägige Lernen kann als ganztägig arbeitende Grundschule und als Ganztagsschule, in der Regel in einer gebundenen Form, organisiert werden.

Die ganztägig arbeitende Grundschule kooperiert zudem mit dem Hort als ergänzendes Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot.

Ganztagsschule in offener Form: Schülerinnen und Schüler nehmen freiwillig an den unterrichtsergänzenden Angeboten teil.

Ganztagsschule in teilweise gebundener Form: Schülerinnen und Schüler ganzer Klassen oder Jahrgangsstufen nehmen verpflichtend an den unterrichtsergänzenden Angeboten teil.

Ganztagsschule in gebundener Form: alle Schülerinnen und Schüler nehmen verpflichtend an den unterrichtsergänzenden Angeboten teil.

Übersicht über öffentliche ganztägig arbeitende Schulen in M-V im Schuljahr 2020/2021

Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in MV

Kooperationen mit Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen bereichern das Ganztagsangebot für Schülerinnen und Schüler.
Vor diesem Hintergrund haben sich das Land und außerschulische Kooperationspartner auf eine Zusammenarbeit bei der Ausgestaltung des ganztägigen Lernens verständigt und eine entsprechende Vereinbarung  unterzeichnet. Sie sieht u.a. eine Vereinfachung der Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit vor. Dazu wurde die Datenbank "Kooperationspartner suchen und finden" auf der Website der Serviceagentur "Ganztägig lernen" eingerichtet. Sie bietet sowohl den ganztägig arbeitenden Schulen als auch den außerschulischen Kooperationspartnern neue Möglichkeiten der Partnersuche, der Präsentation von Angeboten und der Kontaktaufnahme für eine Zusammenarbeit. Weitere außerschulische Partner sind  ausdrücklich eingeladen, sich dieser Initiative anzuschließen.

Kooperationsdatenbank der Serviceagentur "Ganztägig lernen"Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern

Serviceagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern

Die Serviceagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern ist Kooperationspartner des Bildungsministeriums Mecklenburg-Vorpommern. Sie:

  • initiiert, koordiniert und begleitet regionale und thematische Netzwerke ganztägig arbeitender Schulen in M-V
  • begleitet und berät bei der qualitativen (Weiter)-Entwicklung des ganztägigen Lernens vor Ort mittels Beratungsforen, Qualifizierungsmodulen, Workshops, Lernstudios, Hospitationen, Praxiseinblicken
  • unterstützt bei der Kooperation mit außerschulischen Partnern
  • stellt Arbeitsmaterialien und Publikationen bereit
Serviceagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern

Birgit Bomhauer-Beins
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

Tel.: 0385 588 7222
E-Mail: b.bomhauer-beins@bm.mv-regierung.de

Der bereits für den 20. März 2021 avisierte 4. Landeskongress „Ganztägig lernen“ wird Corona bedingt nicht in dieser Form stattfinden. Um den Austausch zum Thema "Ganztag" trotzdem zu ermöglichen, ist eines der sieben Module des diesjährigen Schulkongresses dem ganztägigen Lernen gewidmet:

10. Juni 2021, ab 14.00 Uhr Lernfeld G: Ganztägig LERNEN – mehr als Unterricht 

Angebot aus Keynotes, interaktiven Workshops und Informationsrunden 

Haende_Shutterstock_270_110

Hier finden die ganztägig arbeitenden Schulen interessante unterrichtsergänzende Angebote verschiedener außerschulischer Kooperationspartner.

Kultur macht stark

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2017 außerschulische Angebote der kulturellen Bildung.