Lehrerprüfungsamt

Das Lehrerprüfungsamt an den beiden Standorten Rostock und Greifswald ist für die Durchführung der Ersten und Zweiten Staatsprüfungen aller Lehrämter zuständig. Es begleitet die Studierenden durch die  gesamte Ausbildungszeit: vom Beginn ihres Studiums bis zum Ende ihres Referendariats.

Achtung

Aufgrund der aktuellen Situation durch das Corona-Virus ist das Lehrerprüfungsamt M-V geschlossen. Es wird gebeten, Anfragen auf telefonischem, elektronischem oder postalischem Wege zu stellen. Die Voranmeldung zur Ersten Staatsprüfung für das Wintersemester 2020/21 erfolgt im Juni 2020 auf elektronischem Wege, das Einreichen der Unterlagen im Juli 2020 kann nur auf postalischem Wege erfolgen. Die Unterschriften der PrüferInnen können durch Bestätigungen per E-Mail ersetzt werden, die den Anmeldeunterlagen beigefügt werden.

Aufgrund von Änderungen in der Lehrerprüfungsverordnung sowie in der Lehrervorbereitungsdienstverordnung ist ein sicherer Abschluss des Studiums und des Referendariats trotz der aktuellen Lage möglich. Nachfolgend werden Hinweise und Informationen zu den Staatsprüfungen gegeben, die bei Bedarf aktualisiert werden.

Aktuelles in Corona-Zeiten

Erste Staatsprüfung (Stand 06. August 2020)

Vorbehaltlich weiterer Regelungen durch das Bildungsministerium geht das Lehrer-
prüfungsamt davon aus, dass im Wintersemester 2020/21 die mündlichen Prüfungen
unter Einhaltung der Bestimmungen des Infektionsschutzes stattfinden werden.
Die Hochschulen sind darüber informiert. Bitte bereiten Sie sich intensiv auf
Ihre Prüfungen vor. Das LPA plant die Prüfungstermine und wünscht Ihnen schon
jetzt viel Erfolg.

(Stand: 06. August 2020)

Zweite Staatsprüfung (Stand 06. August 2020)

Mit der „Verordnung zur Änderung der Lehrervorbereitungsdienstverordnung und
der Lehrerprüfungsverordnung infolge des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2“
vom  07. Mai 2020 und deren rechtskräftiger Veröffentlichung wurde die Zweite
Staatsprüfung an die Bedingungen der Pandemie angepasst. Die Details der
geänderten Verordnung können § 36 der aktualisierten Lehrervorbereitungs-
dienstverordnung ganz unten auf dieser Seite entnommen werden.

Ende des Referendariats zum 30. September 2020
Da sich diese Referendarinnen und Referendare während des Lockdowns schon
im Prüfungsverfahren befunden haben und einige Prüfungsteile unter den
Bedingungen der Übergangsregelungen schon abgeschlossen wurden, gelten die
im § 36 der Lehrervorbereitungsdienstverordnung formulierten Übergangs-
regelungen für sie weiter. Vorbehaltlich weiterer Festlegungen durch das
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur geht das Lehrerprüfungsamt
davon aus, dass anstelle der beiden Examenslehrproben zwei Kolloquien (mit
Studienleiter und Fachleiter) zu den Ihnen vom LPA bereits bestätigten Prüfungs-
terminen, allerdings am IQ-Standort, stattfinden werden. Die Planungen werden
zurzeit vorbereitet, die detaillierten Zeitpläne werden Ihnen ab dem 13. August
zugemailt, Hinweise zum Kolloquium können Sie dem Leitfaden entnehmen.

Bitte informieren Sie diesbezüglich auch Ihre Ausbilder/-innen an der Schule
(Schulleitung, Studienleiter/-in, Mentor/-innen). Weitere Informationen
(Handreichung, Formulare) gemäß der Verordnung zur Änderung der LehVDVO vom
07. Mai 2020 sind im Ordner ‚Zweite Staatsprüfung‘ vorhanden.
Das LPA wünscht Ihnen für die Prüfungen maximale Erfolge.

Ende des Referendariats zum 31. Januar 2021 und später
Da in den Schulen des Landes gegenwärtig Unterricht im Regelbetrieb stattfinden
kann, muss davon ausgegangen werden, dass für diese Referendarinnen und
Referendare bis auf Weiteres auch ein regelgerechtes Verfahren der Zweiten
Staatsprüfung mit einer Lehrprobe zur Hausarbeit und den Examenslehrproben
durchgeführt wird.
Bitte informieren Sie diesbezüglich auch Ihre AusbilderInnen an der Schule
(Schulleitung, Studienleiter/-in, Mentor/-innen).
Das LPA wünscht Ihnen für den Vorbereitungsdienst und die Prüfungen maximale
Erfolge.

(Stand: 06. August 2020)

Termine für die Kolloquien in Rostock Termine für die Kolloquien in Greifswald

Phasen der Lehramtsausbildung

Erste Staatsprüfung
Lehramtsstudiengänge werden mit der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt abgeschlossen. Diese dient der Feststellung, ob die Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten durch das Studium in den von ihnen gewählten Prüfungsfächern die fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen sowie bildungswissenschaftlichen und praktischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines schulartbezogenen Vorbereitungsdienstes erfüllen.

Vorbereitungsdienst

Der Vorbereitungsdienst zielt auf Berufsfertigkeit. Er dient der schulpraktischen Ausbildung zum Erwerb der Befähigung für das jeweilige Lehramt. Er vervollständigt damit die im Studium erworbenen fachlichen und didaktischen Kompetenzen und befähigt die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie Referendarinnen und Referendare zu selbstständiger Arbeit an der Schule.

Zweite Staatsprüfung

Der Vorbereitungsdienst schließt mit der Zweiten Staatsprüfung ab. Sie befähigt zur Ausübung eines Lehramtes. Die Durchführung der Zweiten Staatsprüfung liegt in der Zuständigkeit des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern.  Die erfolgreich absolvierte Zweite Staatsprüfung ist Voraussetzung für die Erteilung der Unterrichtserlaubnis in Mecklenburg-Vorpommern.

detaillierte Informationen im Gesetz über die Lehrerbildung in M-V

Aufgaben des Lehrerprüfungsamtes (LPA)

  • Vorbereitung, Durchführung und Beurkundung der Ersten und Zweiten Staatsprüfungen für die Lehrämter an Beruflichen Schulen, Grund- und Hauptschulen,
  • Gymnasien, Haupt- und Realschulen und für Sonderpädagogik
  • Prüfung von EU-Lehrern im Rahmen des EU-Anerkennungsverfahrens
  • Wahrnehmung der Fach- und Inhaltszuständigkeit, der Organisationszuständigkeit und der Organisationsaufsicht bei staatlichen Lehramtsprüfungen
  • Durchführung der Zulassungs- und Bestellverfahren für die Staatsprüfungen
  • Prüfungsrechtliche Beratung von Studierenden und Bewerbern für Staatsprüfungen
  • Staatliche Prüfungen von Dolmetschern und Übersetzern

    Das Lehrerprüfungsamt ist Teil des Instituts für Qualtitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQMV).
Gesetz über die Lehrerbildung MV

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.