Kreativität mit Künstlicher Intelligenz

Das Tübingen AI Center lädt zum Bundeswettbewerb

©Tübingen AI Center
©Tübingen AI Center

Künstliche Intelligenz ist spätestens seit der Veröffentlichung von ChatGPT in aller Munde und stellt die Welt auf den Kopf. Zum wiederholten Mal veranstaltet das Tübingen AI Center (Universität Tübingen) den Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz und gibt so Schülerinnen und Schüler die Chance, mit ihren eigenen Ideen die Welt von morgen mit Hilfe von KI zu verbessern. 

Der Wettbewerb richtet sich an talentierte und interessierte Schülerinnen und Schüler, die ihre Stärken in Informatik, Mathematik oder Physik einsetzen möchten, um innovative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler setzen - allein oder im Team - ihre Ideen mit den Werkzeugen der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens um. 

Der Wettbewerb ist am 3. März 2024 gestartet, bis zum 2. Juni 2024 können die Schulen ihre Projekte anmelden. Bis zum 15. September 2024 darf anschließend an den Projekten gearbeitet werden. Bis dahin müssen sie auch abschließend eingereicht sein. Dafür reichen die Schülerinnen und Schüler über die Anmeldeplattform ihren Code und ein Pitch-Video ein und beantworteten ein paar Fragen zu ihrem Projekt. Mitte November 2024 werden die zehn besten Teams zum Finale eingeladen. 

Teilnehmen dürfen auch Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen sowie Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr nach dem Schulabschluss. 

Der Wettbewerb ist Mitglied der AG Bundesweite Schülerwettbewerbe und findet in diesem Jahr zum 6. Mal statt.

Neben dem eigentlichen Wettbewerb bietet das Tübingen AI Center auch einen kostenfreien Online-Kurs mit einem bunten Angebot an schulgeeignetem Lehrmaterial an. (> 160 Arbeitsstunden: Grundlagen der Python-Programmierung und des Maschinellen Lernens, Tutorials, Übungsaufgaben, Ethische Aufgabenbearbeitung, Inhalte zur Wissenschaftsgeschichte und über Frauen in der Informatik etc.) für Fächer, wie Informatik, Technik, Gemeinschaftskunde, Ethik, Religion.

Weitere Informationen zum WettbewerbZum KI-Kurs