5. Bundeskongress Musikunterricht 2022 in Mannheim

05.04.2022

Anmeldezeitraum hat begonnen

©Bundesverband Musikunterricht e.V.
©Bundesverband Musikunterricht e.V.

„Resonanz“ lautet das vielversprechende Tagungsmotto des 5. Bundeskongresses Musikunterricht vom 28. September bis 2. Oktober 2022 in Mannheim, den der Bundesverband Musikunterricht e.V. in diesem Jahr zum fünften Mal veranstaltet. Wie dieses Motto konkret auf ganz unterschiedliche Weise auf dem Kongress sicht- und hörbar gemacht werden wird, können Teilnehmende und Interessierte ab sofort der auf den Internetseiten des BMU veröffentlichten Kursvorschau entnehmen.

Bis zum 30. April 2022 gilt der preisreduzierte „Early-Bird-Tarif“ für Anmeldungen zum Gesamtkongress – für Mitglieder wie Nichtmitglieder.

Erneut richtet sich das umfangreiche Angebot von zielgruppenspezifischen Kursen der rund 170 renommierten Kursdozent*innen an Lehrkräfte aller Schulformen, an Hochschullehrende, Studierende, Referendare, aber auch an Erzieher*innen in Kindergärten und KiTas.

Neu ist die im Folgenden vorgestellte inhaltliche und thematische Kurszuordnung, die den verschiedenen Zielgruppen eine einfachere Orientierung entlang des Kursprogramms ermöglichen soll.

Themenschwerpunkte, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Kongressthema „Resonanz“ beschäftigen, werden erstmals zu Ateliers gebündelt. Jedes Atelier versteht sich als ein offenes Angebot, das ein Thema aus verschiedenen Perspektiven entfaltet und beleuchtet. Dabei entwickelt jede Veranstaltung das Thema eigenständig und setzt dadurch nicht die kontinuierliche Teilnahme an den anderen Workshops des Ateliers voraus. Wer jedoch tiefer in eine Thematik eintauchen möchte, ist eingeladen, dem roten Faden eines Ateliers zu folgen, der immer auch in einer thematischen Einführung oder einem rahmenden Abschluss deutlich wird.

Die für den schulischen Musikunterricht dauerhaft bedeutsamen Handlungsfelder werden zu thematischen Schwerpunkten zusammengefasst, die sich in der Regel durch den gesamten Kongress ziehen. Auch in diesem Jahr liegt hier ein besonderer Schwerpunkt auf der Praxis des Musizierens und den vielfältigen Möglichkeiten, die sich dabei in den unterschiedlichen Schulformen ergeben können.

Offene Arbeitskreise dienen dazu, aktuelle Problemstellungen des Musikunterrichts zu diskutieren. Alle Kongressteilnehmer sind eingeladen, sich an diesem Austausch zu beteiligen und auf diese Weise ihre Expertise wie auch ihre ganz persönlichen Anliegen in die Verbandsarbeit einzubringen.

Die Programmvorschau und Anmeldung steht ab sofort online zur Verfügung unter www.bundeskongress-musikunterricht.de.

Der Bundeskongress Musikunterricht ist vom IQ M-V als Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte des Landes MV anerkannt.

Mehr Informationen

Weitere Informationen