Jugendumweltpreis des Landtages M-V

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat den 18. Umweltpreis zum Thema „Strategien für nachhaltiges Handeln – Für einen schonenden Umgang mit Ressourcen“ ausgeschrieben. Der in den Kategorien "Umweltpreis" und "Jugendumweltpreis" zu vergebene Preis dient dem Ziel, herausragende Initiativen zum Umwelt- und Naturschutz zu würdigen, die weitere Arbeit der Preisträger zu fördern und durch die Bekanntmachung ihrer Projekte und Leistungen zur umweltpolitischen Bewusstseinsbildung in Mecklenburg-Vorpommern beizutragen.

Die Ausschreibung des mit 10.000 Euro dotierten Jugendumweltpreises richtet sich an Kinder und Jugendliche, der mit 15.000 Euro dotierte Umweltpreis an Einzelpersonen oder Personengruppen, wie Verbände, juristische Personen, Körperschaften, Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen. Mit der Bewertung in diesen beiden Gruppen wird einerseits den unterschiedlichen Möglichkeiten der Bewerber Rechnung getragen, andererseits werden Kinder und Jugendliche zielgerichtet dabei unterstützt, einen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz zu leisten.

Die Jury bildet der Agrarausschuss des Landtages. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Einreichung der Bewerbungsunterlagen im Rahmen der Ausschreibung. Die Projekte, Leistungen oder Initiativen müssen einen ausschreibungs- sowie landesbezogenen Charakter haben und dürfen noch nicht anderweitig prämiiert sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2022.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter https://www.landtag-mv.de/mitmachen/projekte/umweltpreis

Weitere Informationen

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel.: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de