Marathon-Staffel in Anklam und Ministerin in Rostock

19.08.2021

Am Lilienthal-Gymnasium Anklam haben Schülerinnen und Schüler vergangenen Montag im Rahmen der „Schulsport-Stafette“ gemeinsam die Marathondistanz von 42,195 Kilometern bewältigt. Drei Tage später hat Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin die Aktionswoche in Rostock besucht, um an der Hundertwasser-Gesamtschule die Siegerehrung durchzuführen und den Staffelstab erst entgegenzunehmen und anschließend weiter nach Schleswig-Holstein zu „befördern“.

Der Besuch von Ministerin Martin zeigt, welchen Stellenwert die von der Deutschen Schulsportstiftung ins Leben gerufene „Schulsport-Stafette“ für die oberste Bildungsbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern hat. Bei der Siegerehrung betonte Martin, wie wichtig der Schulsport für die Kinder und Jugendlichen ist: 

„Sport und Bewegung gehören zu einer gesunden Entwicklung ebenso dazu. Ich finde es toll, mit welchem Engagement die Kinder und Jugendlichen bei der Sache sind“, so Martin. „30 Schulen in ganz Mecklenburg-Vorpommern haben sich an der Schulsportstafette beteiligt. Das zeigt: Wir sind ein sportliches Land. Und damit das auch so bleibt, wünsche ich den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg für alle ihre künftigen sportlichen Aktivitäten.“

Mitgebracht hatte die Ministerin zudem ein kleines Geschenk. Als Dankeschön für das Engagement der Schule überreichte sie einige Bälle des „Jugend trainiert“-Sponsors Molten für den Sportunterricht. Außerdem nahm Martin die „digitale Staffelübergabe“ von Bayern über Mecklenburg-Vorpommern nach Schleswig-Holstein vor. 

An der Hundertwasser-Gesamtschule hatten drei Tage lang die fünften bis zehnten Klassen an der Aktionswoche der „Schulsport-Stafette“ teilgenommen. Insgesamt gingen 700 Schülerinnen und Schüler im Fußball, Zweifelderball und in 8*100 m-Staffeln an den Start.

Auch am Lilienthal-Gymnasium Anklam fand im Rahmen der „Schulsport-Stafette“ ein Staffellauf statt, wobei das ambitionierte Ziel darin bestand, gemeinschaftlich die Marathondistanz von knapp über 42 Kilometern in einer Gesamtzeit von unter drei Stunden zu absolvieren. 42 Tausendmeterläufe steuerten Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 9a zum Gemeinschaftsergebnis bei und erreichten ihr selbstgestecktes Ziel in 2:59,24 Stunden. Es war ein besonderes Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler der sportbetonten Klassen, die sich pandemiebedingt teilweise noch gar nicht kennenlernen konnten und begeistert waren, sich gemeinsam einer sportlichen Herausforderung stellen zu dürfen.

Parallel zum Staffellauf nahm das Gymnasium auch am Leichtathletik-Wettbewerb der „Schulsport-Stafette“ teil und hofft darauf, sich für das „Bundesfinale 2021 vor Ort“ zu qualifizieren und das eigene Bundesland dort zu vertreten. Außerdem fand in Anklam ein Jonglage-Wettbewerb mit dem DB-Ball statt. Beim „Ballhochhalten“ konnten die Nachwuchskicker ihre fußballerischen Fertigkeiten unter Beweis stellen.

Insgesamt haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 4.700 Schülerinnen und Schüler an der „Schulsport-Stafette“ beteiligt. Als nächstes sind Hamburg und Schleswig-Holstein an der Reihe.