Bundesweites Projekt „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

06.09.2021
©Zeitbild-Stiftung
©Zeitbild-Stiftung

Zum Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben“ haben sich Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und wichtige Institutionen zusammengeschlossen um dieses Ereignis unter der Leitung eines eigens gegründeten Vereins und gefördert durch die Bundesregierung zu begehen. In diesem Zusammenhang werden bundesweit rund tausend Veranstaltungen ausgerichtet.

Mit dem bundesweiten Bildungsprojekt „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ bringt Zeitbild die Vielschichtigkeit und Lebendigkeit jüdischer Perspektiven in Deutschland Jugendlichen nahe. Das Projekt sensibilisiert und unterstützt Jugendliche in ihrer Auseinandersetzung mit Antisemitismus und fördert so ein entschiedenes Handeln gegen gesellschaftliche Ausgrenzung.

Das Projekt gliedert sich in drei Elemente:

1. Die Aktion „Jugend gegen Antisemitismus“ ermöglicht Jugendlichen die Ausbildung zu „Peer-Scouts“, um zukünftig eigenständig Workshops gegen Antisemitismus durchzuführen.

2. Das Magazin „Zeitbild WISSEN“ kann von den Lehrkräften direkt im projektbezogenen Unterricht eingesetzt werden.

3. Die Wanderausstellung ermöglicht die multimediale Auseinandersetzung mit den Themen jüdisches Leben und Antisemitismusprävention.

Mehr Informationen