Bundesweites Portal für Jugendberufsagenturen online

05.05.2021
©Maurice Hasni
©Maurice Hasni

Die beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) eingerichtete Servicestelle Jugendberufsagenturen veröffentlicht mit dem Portal www.servicestelle-jba.de ein neues Unterstützungsangebot für die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang Schule – Beruf. Das Portal richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Jugendberufsagenturen oder anders benannten Arbeitsbündnissen. Auch interessierte Fachleute aus Verwaltung und Wissenschaft werden angesprochen. 

 Das Angebot umfasst Berichte und Empfehlungen aus der Praxis, wissenschaftliche Beiträge sowie einen bundesweiten Überblick über die Entwicklung von Jugendberufsagenturen. Damit unterstützt die Servicestelle die fachliche Arbeit von Jugendberufsagenturen unmittelbar. 

„Es ist mir ein großes Anliegen, dass junge Menschen einfach und schnell Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf erhalten“, erklärt BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser. „Gerade die Phase des Übergangs ist eine entscheidende, um junge Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung zu stärken und damit einen Beitrag zur künftigen Fachkräftesicherung zu leisten. In einer Zeit, in der durch die Corona-Pandemie die Möglichkeiten der Berufsorientierung, der Durchführung von Praktika sowie die Teilnahme an Ausbildungsmessen nahezu zum Erliegen gekommen sind, ist es umso wichtiger, dass Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit den Jugendberufsagenturen ein zentraler Ansprechpartner zur Verfügung steht.“ 

 Das Informationsportal ist eines von mehreren Unterstützungsangeboten der Servicestelle Jugendberufsagenturen. Sie versteht sich als zentrale Ansprechpartnerin und Unterstützerin für Jugendberufsagenturen und nimmt dabei alle Rechtskreise nach Sozialgesetzbuch (SGB II, III und VIII) in den Blick. Durch die Zusammenarbeit sollen junge Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf optimal und bedarfsorientiert unterstützt werden. An vielen Orten in Deutschland bieten daher die zuständigen Sozialleistungsträger Agentur für Arbeit (SGB III), Jobcenter (SGB II) und örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe (SGB VIII) ihre Leistungen gemeinsam an; oft bezeichnen sie sich als Jugendberufsagentur. Häufig arbeiten diese Bündnisse mit weiteren Netzwerkpartnern wie Schulen, Unternehmen, Kammern und sozialen Einrichtungen zusammen. 

Die Servicestelle Jugendberufsagenturen ist eine Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und angesiedelt im Bundesinstitut für Berufsbildung. Sie agiert in enger Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und den kommunalen Spitzenverbänden. Auch die Expertise des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Länder fließt in die Arbeit der Servicestelle Jugendberufsagenturen ein. 

Zur WebsiteZum Flyer