Internationales

©piai/Fotolia.com
©piai/Fotolia.com

Im Bildungsbereich gibt es eine Vielzahl von bilateralen und multilateralen Partnerschaften und Kooperationen. Sie werden oft von der EU, von Stiftungen oder anderen Trägern initiiert, unterstützt und begleitet.

So wurde zwischen dem Bildungsministerium und dem Rectorat der Académie Poitiers in Frankreich 2007 eine Vereinbarung über die Kooperation im schulischen Bereich geschlossen, die 2011 um den Bereich berufliche Bildung ergänzt wurde.

Außerdem besteht mit der Internationale Schule für Holocaust-Studien in Yad Vashem (ISHS)/Israel  seit 2007 eine Vereinbarung über die gemeinsame Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen sowie für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Aktuell

Polnisch lernen - Tandemsprachkurse im Sommer 2018 in Danzig

Das DMK-Maximilian-Kolbe-Haus in Danzig (Zentralstelle des DPJW) organisiert zusammen mit der Akademie Klausenhof in Hamminkeln auch in diesem Jahr Tandemsprachkurse für MultiplikatorInnen (OrganisatorInnen, TeamerInnen, MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche mit Erfahrung im Deutsch- Polnischen Jugendaustausch) aus Polen und Deutschland. Es finden zwei Sommerkurse zu folgenden Terminen statt: vom 15. bis 28. Juli und von 29. Juli bis 11. August 2018.

Die TeilnehmerInnen aus Deutschland und Polen werden sich gegenseitig ihre Muttersprache unter Anleitung ausgebildeter LehrerInnen beibringen. Diese Art des Lernens verbindet den Spracherwerb mit der Vermittlung von Informationen über die eigene Kultur und bietet auf diese Weise die Möglichkeit, einen Spezialwortschatz zu erlernen, der mit dem Interessengebiet des Partners verbunden ist.

Neben dem täglichen Sprachunterricht (2 Stufen: Anfänger ca. A1-A1+/A2 und Fortgeschrittenen ca. A2+-B1/B2) bieten wir Ihnen auch ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Dazu gehören Ausflüge in die Umgebung, Treffen mit interessanten Leuten sowie Besuche verschiedener Einrichtungen. Deutsch-polnische Kochabende, gemeinsame Partys, Grillen, Strandausflüge oder Besuche in Museen runden das Programm ab.


Zielgruppe

Sie müssen sich bereits im deutsch-polnischen Jugendaustausch engagiert haben oder dies im Anschluss an den Kurs beabsichtigen. Wer diese Erfahrungen nicht vorweisen kann oder bereits über sehr gute Polnischkenntnisse verfügt (Polonisten, Übersetzer u.a.), kann an diesem Kurs leider nicht teilnehmen. Die Teilnehmenden müssen volljährig sein. AnfängerInnen sind herzlich willkommen!


Kosten

Der Teilnahmebeitragbeträgt 290 Euro (inkl. Unterkunft, Vollverpflegung, Materialien und alle Programmkosten). Die Fahrtkosten können für die deutschen Teilnehmen teilweise erstattet werden - hier gelten die Festbeträge des DPJW.


Anmeldungen

Füllen Sie bitte das online Formular aus oder schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (s. rechte Spalte) an Herrn Jakub Garsta.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Fortbildungskurse für Französischlehrkräfte in Belgien

Kursangebot der flämischen Gemeinschaft:

«Motivierung im Französischunterricht»

(Kurssprache: Französisch, gute passive Englischkenntnisse von Vorteil)

Termin:       30. September (Anreise) bis 6. Oktober (Abreise) 2018

Ort:               Ostende / BRÜGGE

 

Kursangebot der französischen und deutschen Gemeinschaft:

«Apprentissage des langues étrangères»

(Arbeitssprache: Französisch)

Termin voraussichtlich: 14. Oktober (Anreise) bis 20. Oktober (Abreise) 2018

Ort voraussichtlich:          Brüssel
 

Bewerbungsschluss ist der     16. Juni 2018 !

Alle Informationen und Bewerbungsformular

Europawoche 2018

Jedes Jahr im Mai findet zeitgleich in allen deutschen Bundesländern die Europawoche statt. Der genaue Zeitraum wird jeweils von der Europaministerkonferenz festgelegt. Er schließt in der Regel zwei wichtige Daten ein:  den 5. Mai als Gründungstag des Europarates sowie den 9. Mai als Robert-Schuman-Tag. Die Europawoche 2018 wird in der Zeit vom 2. bis 15. Mai  durchgeführt. Mehr Informationen

 

Die Schulen sind aufgerufen, sich mit thematischen Angeboten und Projekten in die Ausgestaltung der Europawoche einzubringen. Eine gute Möglichkeit bietet dafür auch der bundesweite EU-Projekttag , der seit 2007 an den Schulen durchgeführt wird.

Treffpunkt Europa: Jugendmagazin sucht Verstärkung an Schulen

Das europapolitische Jugendmagazin Treffpunkt Europa, in dem Jugendliche über europäische Politik, Kultur und Gesellschaft berichten, sucht ehrenamtliche Verstärkung an Schulen: Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, als Autorin oder Autor Texte mit Europabezug zu verfassen. Auch eine längerfristige Kooperation mit Teilnahme an einem Medienseminar speziell für Schülerinnen und Schüler ist denkbar. Interessierte Lehrkräfte können sich bei Kulturredakteurin Hannah Illing unter hannah.illing@treffpunkteuropa.de melden.

www.treffpunkteuropa.de

Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland - China

Der "Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China" bietet Reisekostenzuschüsse für Schülerbegegnungen sowie persönliche Beratung und Fortbildungen für Lehrkräfte. Er handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, des Goethe-Instituts China und des PAD. Ziel des Schulpartnerschaftsfonds ist es, deutsch-chinesische Schulpartnerschaften nachhaltig zu gestalten. Deutsche und chinesische Schulen können bis zum 1. Juni 2018 einen gemeinsamen Förderantrag stellen, wenn sie zwischen dem 1. August 2018 und dem 31. Juli 2019 Austauschbegegnungen planen.

Mehr Informationen zum Programm

"Friedensbotschafter" in MV gesucht

Im November 2018 findet aus Anlass des Gedenkens an das Ende des Ersten Weltkriegs eine große Jugendbegegnung in Berlin statt, zu der deutsche und französische Schülerinnen und Schüler eingeladen sind, um als "Friedensbotschafter" teilzunehmen. Genauere Informationen zum Verfahren hier. Gesucht werden drei interessierte Schulen in M-V, an denen sich Schülerinnen und Schüler vorab dem Thema in einem Ideenwettbewerb stellen möchten und - bei Auswahl ihrer Schule - dann an dem bilateralen Treffen in Berlin teilnehmen können.

Kontaktseminare zu Erasmus+Schulpartnerschaften mit Polen und Rumänien

Thema und Ziel der Seminare:

TCA "school to school partnerships - how to plan an excellent project for special schools" v. 09.-13.05.2018 bei Warschau, Polen.

Das Seminar wendet sich an Schulen mit Schwerpunkt Inklusion, die unter der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) eine Erasmus+ Schulpartnerschaft planen. Ziel ist die Umsetzung der horizontalen Prioritäten des Programmleitfadens im Bereich soziale Eingliederung für benachteiligte Lernende.
Das Seminar wird von der Nationalen Agentur Polen durchgeführt.
Alle Infos

 

TCA "Personalized intervention and counselling to integrate children with special educational needs" v. 21.-25.05.2018 in Brasov, Rumänien.
Ziel des Studienbesuchs ist ein umfassender Erfahrungsaustausch über die Umsetzung von Inklusion hinsichtlich guter Ergebnisse und Methoden.
Alle Infos

 

Hospitation deutscher Lehrerinnen und Lehrer an Schulen im Vereinigten Königreich 2018/19

In Zusammenarbeit mit UK-German Connection in London bietet der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz auch im Schuljahr 2018/2019 deutschen Lehrkräften die Möglichkeit, zwei oder drei Wochen an Schulen im Vereinigten Königreich zu hospitieren und sich damit sprachlich, didaktisch und landeskundlich weiterzubilden.

Es können sich Lehrkräfte für Englisch der Primarstufe und der Sekundarstufen I und/oder II bewerben sowie Lehrkräfte anderer Fächer mit guten Englischkenntnissen. Als Termin für die Hospitation im Vereinigten Königreich wurde ein Zeitraum von 2 bis 3 Wochen im Schuljahr 2018/2019 vereinbart. Der genaue Termin wird zwischen den Schulen abgestimmt. Einzelheiten zum Programm

Das Bewerbungsformular steht ebenfalls unter der genannten Adresse zur Verfügung. Es ist am PC auszufüllen. Die englischsprachige Fassung ist online direkt beim PAD einzureichen. Die schriftliche Bewerbung reichen Interessenten bitte in zweifacher Ausfertigung (Englisch und Deutsch) auf dem Dienstweg bis zum 1. Juni 2018 ein an das
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Institut für Qualitätsentwicklung
Schmiedestraße 8
z. H. D. Lipowski
19053  Schwerin

Die Vermittlungschancen hängen davon ab, wie viele Schulen im Vereinigten Königreich bereit sein werden, eine Lehrkraft aus Deutschland zur Hospitation aufzunehmen und inwieweit Termine, Profile und Schultypen zusammen passen. Lehrkräfte, die bereits mit einer Gastschule in Kontakt stehen und deren Schulleitung schriftlich die Bereitschaft zur Aufnahme erklärt hat, haben besonders gute Aussichten auf eine Teilnahme am Programm.
Die Teilnahme an dem Hospitationsprogramm wird vom Institut für Qualitätsentwicklung M–V als Fortbildung anerkannt. Kosten im Zusammenhang mit dieser Fortbildung werden durch das IQ M-V nicht übernommen.

Tipps für Öffentlichkeitsarbeit an der Schule

Sie haben einen erlebnisreichen Schüleraustausch organisiert, einen erfolgreichen Erasmus+ Antrag gestellt oder internationale Gäste an Ihrer Schule aufgenommen? Machen Sie darauf aufmerksam! Der Leitfaden zu PR und Öffentlichkeitsarbeit an Schulen bietet Hilfestellung für Lehrkräfte und Schulleitungen, beantwortet Fragen rund um Medienarbeit, Bildrechte und Datenschutz und bietet praktische Tipps sowie gute Beispiele. Die Broschüre zum Herunterladen oder Bestellen



Handbuch mit Tipps und Hinweisen für europäische Projekte mit e-Twinning erschienen

Von A wie „Administratorenrechte“ bis Z wie „Zusammenarbeit“: Lehrkräfte, die gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern mit europäischen Partnerschulen über eTwinning ein Projekt durchführen wollen, erhalten im soeben erschienenen „Handbuch TwinSpace“ einen umfassenden Überblick zu den vielseitigen Werkzeugen der Plattform und ein nützliches Nachschlagewerk. eTwinning ist Teil des EU-Programms Erasmus+ und unterstützt die webbasierte Zusammenarbeit von Schulen in 36 Staaten. Europaweit sind über 180.000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Beim „TwinSpace“ handelt es sich um einen geschlossenen Arbeitsbereich, vergleichbar einem eigenen Klassenzimmer, in dem Schulen gemeinsam an ihrem Projekt arbeiten können. Das Handbuch gibt Lehrkräften praxisnahe Tipps und Anleitungen unter anderem dazu, wie sich Projekte mit eTwinning planen lassen, wie der TwinSpace gestaltet werden kann und worauf bei der Zusammenarbeit geachtet werden sollte.

Herausgeber des Handbuches ist die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning in Deutschland, die seit 2013 beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz angesiedelt ist. eTwinning leistet so einen Beitrag dazu, die im Dezember 2016 beschlossene Strategie der Länder für „Bildung in der digitalen Welt“ durch europäische Projektarbeit zu unterstützen.

Das Handbuch steht auf der Website des PAD unter www.kmk-pad.org/etwinning-handbuch zur Verfügung und kann kostenfrei per Mail an etwinning@kmk.org bezogen werden.

Schüleraustausch mit Mittelost- und Südosteuropa und Israel

Schulen in Mecklenburg-Vorpommern, die eine aktive Partnerschaft und einen auf Gegenseitigkeit ausgerichteten Schüleraustausch mit einer Schule in Mittelost- und Südosteuropa und Israel pflegen, können für den Schüleraustausch Zuschüsse beantragen. Grundlage der Förderung aus Landesmitteln ist die Verwaltungsvorschrift  des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Förderung von projektorientierten Begegnungen zwischen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und Staaten Mittelosteuropas, Südosteuropas sowie Israel im Rahmen von Schulpartnerschaften vom 14. März 2016, die am 1. August 2016 in Kraft trat.
Bei der Antragstellung ist künftig darauf zu achten, dass die Schule selbst, nicht der Schulträger, den Antrag stellt. Zudem wird auf geänderte Fördersätze und neue Antragsformulare hingewiesen. Gewährt werden Zuschüsse zu den Fahrtkosten der deutschen Schülerinnen und Schüler ins Ausland sowie zu den Programmkosten während des Aufenthalts der ausländischen Jugendlichen an der deutschen Schule.

Für ihre ausländischen Partner aus der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Ungarn, Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Estland, Lettland und Litauen kann die deutsche Schule ebenfalls einen Zuschuss zu den Fahrt- und Versicherungskosten, sowie für gemeinsame Projekte und Schülerhospitationen aus Bundesmitteln beantragen. Weitere Informationen und Antragsunterlagen hier

Europa an die Schulen - Zertifizierungskurs Europakompetenz

Das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig- Holstein (IQSH) bietet einen dreitägigen "Zertifizierungskurs Europakompetenz" an. Der Zertifizierungskurs wird zweimal jährlich durchgeführt, jeweils im November und im März/ April. Termine
Der Zertifizierungskurs Europakompetenz gibt Antworten und möchte so engagierte Lehrkräfte dabei unterstützen, Europa in die Schulen zu tragen.  Das IQ M-V erkennt dieses Fortbildung an, übernimmt jedoch keine Kosten.
Detaillierte Informationen

Deutsch-französische Drittortbegegnungen

Die Schülerbegegnungsstätte Breisach (Baden-Württemberg) steht deutschen Schulklassen aus allen Bundesländern offen, die sich zu einer Begegnung mit ihrer französischen Partnerklasse außerhalb ihres Heimatortes treffen möchten. Eine deutsche und eine französische Koordinatorin unterstützen die Lehrkräfte bei der Vorbereitung. Ab vier Übernachtungen können für Drittortbegegnungen Fördergelder vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) beantragt werden.
Weitere Informationen

Sprachen lernen – Mehrsprachigkeit - Integration

Die Vorteile des Lernens von Fremdsprachen liegen auf der Hand: sie schlagen Brücken zu anderen Kulturen und eröffnen neue berufliche Möglichkeiten. Der Artikel im School Education Gateway stellt drei Projekte zu den Themen Mehrsprachigkeit, Sprachenlernen und Integration von Migranten vor. Informationen und Anregungen

Deutsch-tschechische Schulkontakte

Zum Aufbau schulischer Kontakte wurde eine Deutsch-Tschechische Kontaktdatenbank freigestaltet. Das  Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch (TANDEM) möchte Schulen damit die Partnersuche erleichtern.
Zur Deutsch-Tschechischen Kontaktdatenbank

Auslandsschulwesen

Mit ihrem schulischen Angebot wenden sich die Deutschen Auslandsschulen weltweit an deutsche Familien, die sich beruflich im Ausland befinden und für ihre Kinder eine deutschsprachige Schulbildung wünschen. Lehrkräfte aus Mecklenburg-Vorpommern können sich für eine Arbeit an einer deutschen Auslandsschule bewerben.

Alle Informationen über Einsatzmöglichkeiten, aktuelle Stellenangebote und Aufgaben an deutschen Auslandsschulen

Erasmus+

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst.

Erasmus+ mit seinen besonderen Angeboten für Schulen

Lehrerfortbildung im Ausland

Lehrerinnen und Lehrern werden von internationalen Organisationen und Einrichtungen zahlreiche Möglichkeiten angeboten, sich im Ausland fortzubilden. Sie reichen vom schulischen Austausch über klassische Fortbildungen insbesondere im Bereich der Sprachen, der politischen und kulturellen Bildung bis hin zu Hospitationsaufenthalten im Ausland.

Weitere Informationen zu Auslandsaufenthalten für Lehrkräfte

Schulen mit internationalem Profil

Schulen können sich entweder als Europaschulen profilieren oder als UNESCO-Projektschulen. Sie werden dabei von den Organisationen gefördert und begleitet.

Schulen mit internationalem Profil in Mecklenburg-Vorpommern

Schüleraustausch und Auslandsjahr

Schülerinnen und Schüler können entweder bei einem längeren Schulbesuch im Ausland oder während eines kurzfristigen Schüleraustauschs ihre Erfahrungen in anderen Ländern sammeln.

Schüleraustausch und Auslandsjahr
Sauzay-Schüleraustauschbörse_270

Schüleraustausch zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der französischen Region Poitou-Charentes - jetzt online!

Eurodesk_270_110

Angebote für Jugendliche für Praktika, Auslandsschuljahr, Sprachkurse oder Jobs im Ausland

Europass_270_110

Vergleichbare Abschlüsse in ganz Europa:Europass Zeugniserläuterungen sorgen für mehr Transparenz in der Berufsbildung - jetzt auch für vollzeitschulische Aus- und Weiterbildungen!

ZfA_270_110

Die Zentralstelle für Auslandsschularbeit be­treut die schu­li­sche Ar­beit im Aus­land und vermittelt Stellen an Deutschen Auslandsschulen.

pasch_270_110

PASCH steht für die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“. Sie vernetzt weltweit rund 1.500 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.