Sommerakademie 2021

©Shutterstock
©Shutterstock

Die Sommerakademie des Instituts für Qualitätsentwicklung M-V erfreut sich bei den Lehrkräften unseres Landes alljährlich großer Beliebtheit. Deshalb möchten wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit geben daran teilzunehmen und bieten Ihnen unsere Sommerakademie erstmalig im digitalen Format an. 

Stellen Sie sich aus dem vielseitigen Angebot Ihr individuelles bis zu dreitägiges Fortbildungsprogramm zusammen. Lassen Sie sich durch neue Impulse für Ihren Unterricht und die Gestaltung Ihres Schulalltages inspirieren. Nutzen Sie ebenso die Gelegenheit, in Online-Seminaren zur Lehrergesundheit Entspannung zu finden und Kraft zu tanken.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 01.06.2021.

Bis zum 18.6.2021 erhalten Sie von den Referenten*innen den Zugangslink für den gebuchten Workshop.

Hinweis: Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Mail-Adresse an, unter der Sie von den Referenten*innen die Einladung und den Zugang zur Veranstaltung erhalten. Weiterhin empfehlen wir die Installation der Software Cisco Webex Meetings. Zum kostenfreien Download hier erhältlich: https://www.webex.com/de/downloads.html. Vielen Dank

Montag, 21. Juni - Vorträge

Eröffnung

9.00 - 9.30 Uhr

Eröffnung der Sommerakademie 2021 durch den Leiter des Instituts für Qualitätsentwicklung Dr.Uwe Viole

Grußwort der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Bettina Martin

Informationen rund um die Sommerakademie 2021

Zur Anmeldung

SK-1-0 Eröffnungsvortrag: „Wege aus der Krise“ – Lehrergesundheit in Zeiten der Pandemie

9.30 - 10.30 Uhr

Lassen Sie uns auf einer gemeinsamen Jahresreise durch die Pandemielandschaft zurückblicken auf Gefahren und Unwägbarkeiten, die auf uns lauerten und auf die gemeisterten Abenteuer und bezwungenen Berggipfel. Lassen Sie uns noch einmal in unsere Rucksäcke schauen, was wir an Proviant dabeihatten und auch tatsächlich benötigt haben. Lassen Sie uns resümieren, wo wir überall wachsen konnten und noch wachsen möchten. Lassen Sie uns den Ausblick genießen und unser Gepäck auffüllen für den vor uns liegenden Weg.

Denn: das Abenteuer geht weiter!

Inhalt:

  • Wie lässt sich unsere emotionale Berg- und Talfahrt in Krisen erklären?
  • Wie bleiben wir mental gesund?
  • Wie gehen wir mit Zweifeln und Unsicherheit um - was sollen wir glauben?
  • Wir stärken wir unsere Resilienz als eine wirksame Herangehensweise, um starke Belastungen und Krisen ohne existenzielle psychische Schäden zu überstehen?
  • Wie gesund ist Selbstmitgefühl?

Ref.: Annett Walter (Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologin Mecklenburg-Vorpommern, AMD TÜV Rheinland)

Zur Anmeldung

SK-1-1 Vortrag 1: „Jetzt pack doch mal das Handy weg“

11.00 - 12.00 Uhr

In seinem Elternratgeber „Jetzt pack doch mal das Handy weg!“ widmet sich Thomas Feibel, führender Journalist in Sachen „Kinder und Neue Medien“ in Deutschland, dem Haupt-Streitthema in den meisten Familien. Der Autor setzt sich in einem Vortrag zu seinem aktuellen Buch mit dem Medienkonsum der Kinder und dem Erziehungsalltag der Eltern auseinander. Dabei gibt er Tipps, verrät Tricks und klärt auch über Risiken und Gefahren der Nutzung auf.
Der richtige Umgang mit Tablets und Smartphones ist zur erzieherischen Mammutaufgabe geworden, der sich auch Lehrer*innen in Zeiten der Digitalisierung stellen müssen. Der Referent beantwortet unter anderem Fragen, wie Eltern und Lehrer*innen dem Whats-App-Dauerchat etwas entgegensetzen können, ob handyfreie Zeiten sinnvoll und welche Erfolgsrezepte es bisher gibt.

Ref.: Thomas Feibel (Journalist und Medienexperte aus Berlin)

Zur Anmeldung

SK-1-2 Vortrag 2: „Nicht der schon wieder“. Warum sind uns Schüler*innen und Kollegen*innen sympathisch und andere nicht?

11.00 - 12.00 Uhr

In diesem Vortag beleuchtet die Gesundheitswissenschaftlerin Frau Prof.Dr. Zwingmann die Bedeutung von zwischenmenschlicher Anziehung, Attraktivität, Sympathie und Antipathie in der Lehrer-Schüler-Beziehung.

Ref.: Prof. Dr. Ina Zwingmann (Dekanin Europäische Fachhochschule Rhein)

Zur Anmeldung

SK-1-3 Vortrag 3: Kompass kalibrieren und Segel setzen – Lehrersein nach dem 13.03.2020

11.00 - 12.00 Uhr

Mit der pandemiebedingten Schulschließung im März 2020 wurde der (Arbeits)alltag von Lehrerinnen und Lehrer auf dem Kopf gestellt. In diesem Tornado, der unsere Schulen auch nach mehr als einem Jahr nicht loslässt, gilt es, die vielfältigen Kollektiverfahrungen des Umbruchs zu reflektieren. Es ist Zeit, den Anker zu heben, sich von den Wellen der Selbst- und Fremdansprüche nicht überrollen zu lassen und sich zu fragen, wie jeder Einzelne seinen Kompass neu kalibrieren kann, um mit gesetzten Segeln neue Ufer anzusteuern. Dieser Vortrag von Jenny Brandt, die selbst Lehrerin an einer Gesamtschule, Studienleiterin, Bloggerin und Podcasterin von „unterrichtsfreieZeit" ist, soll Denk- und Handlungsimpulse bieten, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten, den Lehreralltag gestalten zu können.

Ref.: Jenny Brandt (Lehrerin in M-V)

Zur Anmeldung

Dienstag, 22. Juni - Workshops

SK-2-1: Einfach digital unterrichten! Unterrichtshilfenportal M-V: Modul 1 – Einführung in den Onlineplayer (GS/SEK 1)

9.00 - 10.30 Uhr

Das Unterrichtshilfenportal MV stellt eine Vielzahl verschiedenster Materialien für die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Englisch, Biologie, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Sozialkunde, Religion, AWT, Informatik, Sachkunde und Berufsbildung sowie zu fachübergreifenden Themen wie Verkehrserziehung, Bewerbungstraining, Rechnungswesen, Sozialkompetenzen (Arbeitsorganisation, Konfliktmanagement, Kommunikation, Präsentation, Teamentwicklung), Erste Hilfe und das Themenpaket Brockhaus zur Verfügung.

Im Modul 1 geben wir Ihnen einen Einblick in die Funktionen der Software MasterTool. Sie werden in die Lage versetzt, die im Onlineplayer befindlichen, für Sie frei verfügbaren Arbeitsblätter zu nutzen, sie in eine Unterrichtssequenz zu integrieren und mit passenden Tafelbildern zu ergänzen. Weitere Funktionen, wie die Überprüfung des Lernerfolgs durch Übungsprotokolle oder das Verteilen von digitalen Arbeitsblättern, können von Ihnen praktisch erprobt werden. Das Angebot ist insbesondere für Kolleg*innen von Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe1 konzipiert.

Ref.: Ines Brosien, Gudrun Franke (Unterrichtshilfenportal M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-2-2: App's und Games von Kindern und Jugendlichen

9.00 - 11.30 Uhr

In diesem Kurs lernen Sie die aktuell meistgespielten App´s und Games kennen. Wir bringen Ihnen die digitale Welt der Kinder und Jugendlichen näher und vermitteln Ihnen dabei grundlegendes Wissen im Umgang mit den Chancen und Risiken der jeweiligen Software. Unsere virtuellen Veranstaltungen finden in einem Green-Screen- Studio statt und bieten einen abwechslungsreichen, interaktiven und unterhaltsamen Rahmen für das bestmögliche Lernergebnis. Nach dem Kurs haben Sie ein erweitertes Verständnis für das Nutzungsverhalten digitaler Geräte von Kindern und Jugendlichen. Sie können sich zudem besser auf die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen einstellen und sprechen eine gemeinsame Sprache.

Ref.: Robert Behrens (HaNeP –Sozial und Digital UG, Rostock)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

ausgebucht
SK-2-3: „12 – 12 =11“ Kinder mit gravierenden Problemen beim Erlernen der Mathematik in der Grundschule

9.00 - 10.30 Uhr

Fast in jeder Klasse sind Kinder, die gravierende Probleme beim Erlernen der Mathematik haben. Als Lehrer*in steht man vor den Fragen: "Warum versteht das Kind das nicht“?   und „Wie kann ich dieses Kind unterstützen?“

Dieses Online-Seminar möchte Sie dafür sensibilisieren, diese Kinder noch besser zu erkennen und zu verstehen. Es vermittelt Ihnen eine kurze Einführung in Hintergründe, Symptome und Auswirkungen einer Dyskalkulie du gibt erste Anregungen, um diese Kinder entwicklungsfördernd zu begleiten. Dabei gibt Ihnen die Referentin konkrete Ideen und Erfahrungen aus ihrer über 20-jährigen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen mit Dyskalkulie weiter.

Ref.: Dr. Bärbel Lorenz (Praxis für Lern- und Entwicklungsbegleitung, Güstrow)

Max. 20 TN

ausgebucht

Zur Anmeldung

ausgebucht
SK-2-4: Gute Lehrer müssen führen

9.00 - 12.00 Uhr

Der Lehrer/die Lehrerin als Führungskraft – was bedeutet das für den Unterricht und für schulische Abläufe? Welche Führungsstile braucht es für das Begleiten von Individual- und Gruppenprozessen? Verstecken Sie sich hinter Schulregeln oder verkörpern Sie diese? Sie haben die Führungsrolle und Ihre Botschaft lautet: „Diese Regel gilt!“ Diese Klarheit wird möglich, wenn Sie aus einer inneren Haltung kommt und durch körpersprachliche Botschaften unterstützt wird.

Ref.: Bodo Guse (Mediator, Supervisor, Coach aus Rostock)

Max. 16 TN

ausgebucht

Zur Anmeldung

SK-2-5: Durchgängige Sprachförderung mit analogen und digitalen Medien im sprachsensiblen Unterricht aller Fächer

9.00 - 12.00 Uhr

Modul 1: Sprach- und Verstehenshürden in der Bildungssprache

Sprachbildung im sprachsensiblen Fachunterricht - Was ist das? Wie geht das? Was kann ich tun? Wo liegen die Verstehens- und Sprachhürden in der Bildungssprache aller und die besonderen der DaZ-Lernenden?

Modul 2: Analoge und digitale Methoden-Werkzeuge für die Sprachförderung in den Fächern

Kalkuliert herausfordernde Aufgabenstellungen sind entscheidend für das sprachliche und fachliche Verstehen. Wie kann Sprache in den Fächern mit analogen und digitalen Methoden-Werkzeugen gefördert werden?

Modul 3: Sprachsensiblen Präsenz- und Distanzunterricht planen und gestalten

Wie kann man Präsenz- und Distanzunterricht planen und dabei doppelte Arbeit vermeiden?

Ref.: Prof. Josef Leisen (ehemaliger Leiter Studienseminar Koblenz)

Max. 50 TN

Zur Anmeldung

SK-2-6: Aufsichtsrecht in der Schule

9.00 -12.00 Uhr

Immer wieder stehen Lehrkräfte vor der Frage, ob sie Schülerinnen und Schüler vor die Tür stellen dürfen. Ja, dürfen sie. Aber wie ist das dann mit der Aufsicht? Und was ist, wenn auf dem Pausenhof gleichzeitig zwei Auseinandersetzungen entstehen?

Die Veranstaltung hat das Ziel, den Lehrkräften ein sicheres Gefühl bei der Aufsichtsführung zu geben.

Ref.: Sophia Keller (Juristin, Hochschule Hannover)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-2-7: Das unbekannte ICH – Person & Bewusstsein

9.00 - 12.00 Uhr

Unser Leben wird entscheidend vom Unbewussten bestimmt. Doch was ist das? Was macht es mit mir? Kann ich es erkennen und verändern?

Im Seminar werden wir uns mit bewussten und unbewussten Anteilen der Persönlichkeit befassen. Wir schauen uns die "ganz normalen" Verdrängungsmechanismen an und wie diese uns zugleich schützen und hemmen. Wir besprechen Wege zur Bewusstwerdung.

Das Seminar ist eine kleine verständnisvolle Reise zu mir und den anderen - alles leicht und anonym!

Inhalte:

  • Persönlichkeitsmodelle, Ich & Du
  • Anonymer Persönlichkeitstest
  • Verdrängungen und Abwehrmechanismen
  • Bewusstwerdung

Ref.:  Dr.Gerd Hering (Stimmtrainer & Coach, Rostock)

Max. 18 TN

Zur Anmeldung

SK-2-8: Natur & Kunst: Naturwerkstatt LandArt

9.00 - 12.15 Uhr

Landart ist Naturbildung im ästhetisch - kreativen Bereich. Steintürmchen, Erdskulpturen, Mandalas oder Spiralen aus Stöckchen, Blättern und Zapfen … „Landartkünstler“ arbeiten mit Materialien aus der Natur und gestalten damit einzigartige Kunstwerke. Ihr Atelier ist die Natur selbst… Wald, Wiese, Bach, Strand oder Stadtpark laden ein, in die natürliche Vielfalt einzutauchen.

Durch kreatives Tun finden wir einen Zugang zur Natur, zu anderen, aber auch zu uns selbst. Wir werden für einen achtsamen Umgang sensibilisiert und erweitern unsere Ausdrucksmöglichkeiten. Im Vordergrund stehen die Freude am eigenen Tun, die sinnliche Wahrnehmung und das wohltuende Wirken der Natur auf Körper, Geist und Seele. In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam Impulse für den Kunstunterricht in und mit der Natur.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur (auch in der Stadt möglich!)

Ref.: Maika Hoffmann (in natura – Naturschule MV)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-2-9: Naturwerkstatt Wildkräuter I – natürlich gesunde Vielfalt

9.00 - 12.15 Uhr

Den zarten und oft unscheinbar wirkenden Pflänzlein am Wegesrand und auf unseren Wiesen wohnt ein geheimer Zauber inne…. dies ist seit Menschengedenken bekannt und doch seit einiger Zeit in Vergessenheit geraten. Kinder sind fasziniert von der Vielfalt und den Möglichkeiten, die Wildkräuter zu bieten haben. In diesem Workshop lernen wir verschiedene typische Wildkräuter kennen und betrachten sie etwas genauer. Sie erhalten praxiserprobte kennen und betrachten sie etwas genauer. Sie erhalten praxiserprobte Anregungen, um mit Kindern die Welt der Zauberkräuter mit allen Sinnen, spielerisch und kreativ zu entdecken.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur (auch in der Stadt möglich!)

Die Workshops Wildkräuter I und II können separat gebucht werden, passen aber natürlich auch wunderbar zusammen.

Ref.: Dr. Manuela Zebunke  (in natura – Naturschule MV)

Max. 14 TN

Zur Anmeldung

SK-2-10: Elterngespräche erfolgreich führen

9.00 - 13.00 Uhr

„Mein Kind kommt mit Ih­nen nicht klar!“; „Mein Kind er­hält von Ih­nen die schlech­tes­ten No­ten!“ - sol­che kla­ren und von ver­steck­ten Schuld­zu­wei­sun­gen ge­präg­ten Aus­sa­gen sind dank­ba­re Tex­te da­hin­ter lie­gen­der Be­dürf­nis­se, in die­sem Fall von El­tern, in ähn­li­cher Form je­doch auch von Kol­le­gen, Vor­ge­setz­ten, Freun­den oder den ei­ge­nen Kin­dern. Meis­tens ver­ste­cken sich Er­war­tun­gen und Be­dürf­nis­se hin­ter ver­klau­su­lier­ten, un­kla­ren aber im­mer­hin noch freund­lich for­mu­lier­ten Aus­sa­gen. Dann nimmt das El­tern­ge­spräch sei­nen Lauf, der Leh­rer re­det, stellt klar, be­grün­det, und letzt­lich ge­hen El­tern und Leh­rer mit dem Ge­fühl aus­ei­nan­der Ge­win­ner oder Ver­lie­rer zu sein oder nicht wirk­lich mit­ei­nan­der ge­spro­chen zu ha­ben.

Da­bei ist eine ge­lin­gen­de Ge­sprächs­füh­rung kein Zau­ber- son­dern Hand­werk! Prin­zi­pi­ell geht es um die Über­füh­rung un­kla­rer Aus­sa­gen in Klar­heit und Wahr­heit, mit de­nen ein kon­struk­ti­ves Ge­spräch ge­stal­tet wer­den kann. Me­tho­de und Tech­nik hier­zu, das Er­ken­nen von Be­dürf­nis­sen und die em­pha­ti­sche Ge­stal­tung er­mög­li­chen ein Bei-ei­nan­der-Sein. Und le­gen so­mit die Grund­la­ge für eine kon­struk­ti­ve und er­folg­rei­che Ge­sprächs­mög­lich­keit.

Als Leh­rer/-in und so­mit Pro­fi fällt Ih­nen die Auf­ga­be zu, die­ses Hand­werk an­zu­wen­den.

Sie in die­se Lage zu ver­set­zen, ist In­halt und Ziel die­ses Se­mi­na­res.

Ref.: Dr. Oliver Bartel (freier Referent, Coach und Trainer)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-2-11: Das Neue aus dem Alten, die Schönheit verbirgt sich im Unerwarteten –Schmuckgestaltung aus Abfallmaterial

Zweitägig: Di: 9.00 - 13.00 Uhr, Mi: 9.00 - 14.00 Uhr

Mit vorher gesammeltem Abfallmaterial, Verpackungsmaterial aus Kunststoff, Papier, Textil, Blech, Metall etc., werden in diesem Workshop Schmuck oder Modeaccessoires kreiert. Mit Hilfe von unterschiedlichen Technik und der Bereitschaft zu experimentieren, wird den Materialien ein anderer, neuer Inhalt geben. Der ursprüngliche Zweck gerät in Vergessenheit und man wird sich wundern, wieviel Ästhetik sich dort verbirgt, wo man zuvor nur Müll gesehen hatte.

Die Referentinnen zeigen den Teilnehmern*innen unterschiedliche Techniken, mit denen man arbeiten kann, aber vor allem werden sie Sie auf dem Weg der Improvisation und des freien Schöpfens begleiten.

    Tag 1 (3- 4 Stunden)

  • Wir lernen uns kennen und sprechen über unsere Motivationen (natürlich im Zusammenhang mit dem Workshop).
  • Inspirationspool: kleine Diashow, wo wir Werke von Künstlern zeigen, die sich mit Recycling/Upcycling Themen auseinandersetzen. Ziel: Inspiration, Lust wecken
  • Wir stellen 3-4 Techniken vor, demonstrieren sie und zeigen mögliche Ergebnisse
  • Die Pädagogen fangen an, über ihre eigenen Werke nachzudenken, sie zu entwerfen
  • Besprechungen zu den konkreten Ideen
  • Anfang des Gestaltens

Tag 2 (4-5 Stunden)

  • Wir gestalten weiter, probieren mehrere Techniken, individuelle Arbeit in Begleitung
  • Am Ende des Workshops möchten wir unsere Erfahrungen, Ergebnisse, Eindrücke zusammen auswerten.

Hinweis: Die Referentinnen werden mit den Teilnehmern*innen im Vorfeld per Mail Kontakt aufnehmen, um mit Ihnen individuell die Materialien und Werkzeug zu besprechen. 

Ref.:  Alena Willroth, Takwe Kaenders (freischaffende Künstlerinnen) 

www.projekt-bunt.de

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-2-12: Wer bin ich und wenn ja wie viele? – Den eigenen Persönlichkeitsstil erkennen und positiv nutzen

9.00 - 16.00 Uhr

Die Charakterstruktur eines jeden bestimmt unbewusst das Denken und Verhalten sowie die Beziehungsgestaltung in der Praxis. Auch pädagogische Lehrkräfte bringen unbewusst ihren Anteil an Konflikten, die sich unter Umständen stets wiederholen, mit ein. Sie bringen ihre Biografie mitsamt den zahlreichen charakterlichen Ecken und Kanten mit in den Praxisalltag. Welche Beziehungsfallen stellen sie sich unbewusst und wie können sie ihre „wunden Punkte“ besser verstehen und professionell mit ihnen umgehen.

Im Seminar wird das Konzept der Persönlichkeitsstile und -störungen vorgestellt. Dies dient der Selbstwahrnehmung und behandelt Fragen wie z. B. Welche eigenen Anteile werden eingebracht und wie wirken sich z. B. negative Schemata in der Arbeit aus? Wo finden Schemaaktivierungen statt? Wie bekomme ich im Konflikt meine Emotionen unter Kontrolle und wie schaffe ich es, Dinge nicht persönlich zu nehmen. Ziel ist die Förderung eines Verständnisses für die eigenen Persönlichkeitsanteile, um Beziehungsstörungen, die sich u. U. immer wiederholen, zu verstehen und zu verbessern. Im Seminar werden praktische Beispiele szenisch vorgestellt und gemeinsam analysiert.

Ref.: Martina Winkler, Josip Culjak (Inter-action, Kommunikationstrainer, Potsdam)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-2-13: Autismus - Spektrum – Störungen Möglichkeiten der individuellen Förderung durch autismusspezifische Methodenvielfalt im pädagogischen Alltag

Zweitägig: Di/Mi jeweils 9.00 - 16.00 Uhr

1.Tag : Modul - Kontinuum Autismus mit seinen Erscheinungsformen

  • Ursachen und Auswirkungen der tiefgreifenden Entwicklungsstörung
  • Prozess der Wahrnehmung - und Informationsverarbeitung
  • Lern- und Entwicklungsbesonderheiten / Nachteilsausgleich

2.Tag: Modul - Der TEACCH - Ansatz : „Methode des strukturierten Unterrichtens“

  • Schwerpunkte: Individualisierung / Kommunikation / Visualisierung / Strukturierung
  • Aufbau von Handlungsmotivation
  • Möglichkeiten der Anwendung und Umsetzung in der täglichen pädagogischen Arbeit

Ref.: Kerstin Alex (Fachbetreuerin für Autismus, SFZ „Am Meer“ Graal Müritz)

Max. 22 TN

Zur Anmeldung

SK-2-14: Naturwerkstatt – Nachhaltig Werken mit Kindern

9.30 - 12.45 Uhr

Kinder sammeln mit Begeisterung Dinge in und aus der Natur, um mit ihnen zu spielen, etwas zu konstruieren, sie zu verarbeiten oder anderweitig kreativ sein zu können. Natürliche Materialien unterstützen und ermöglichen ganzheitliche Lernprozesse, in denen Kinder sich selbst ausprobieren, Kompetenzen entfalten und stärken können. Durch gemeinsame Erlebnisse ohne großen Aufwand erfahren sie im gemeinsamen Tun einen nachhaltigen Umgang in der handwerklichen Verarbeitung von Fundstücken und Gaben aus unserer heimischen Natur.

Wir werden einfache Handwerkstechniken in kleine Werkstätten bekommen, altes Wissen neu auffrischen und Neues kennenlernen. Natürliche Materialien wie z.B. Holz, Kraut, Ton, Filzwolle, Bienenwachs können Sie mit und natürlich und nachhaltig in diesem Praxisworkshop ausprobieren und erlernen.

Hinweis: Die Teilnehmer*innen erhalten vor Beginn eine Material- und Werkzeugliste.

Ref.: Martina Lange-Görns (Naturwerkstatt Dänischenhagen)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-2-15: Weniger Stress durch konstruktive Konfliktlösung

9.30 - 13.00 Uhr

Ungelöste Konfliktsituationen wirken sich häufig negativ auf die Lehrer- Schüler- Beziehung aus. Nicht immer gelingt uns im stressigen Schulalltag eine angemessene Konfliktlösung. Um dem Konflikt auszuweichen und Stress zu vermeiden, stellen wir schnell die Schuldfrage, was den Konflikt nicht löst und den Stress meist erhöht.

In diesem Seminar können Sie anhand eigener Beispiele den konstruktiven Umgang mit Konflikten üben. Dabei werden wir Ihnen Wege aufzeigen, wie wir zum einen Konflikte schnell identifizieren können (Was ist das Problem?). Und zum anderen, wie wir Konflikte ansprechen, ohne den Konflikt weiter zu verschärfen. Dabei geht es immer darum, die eigene Souveränität und die des Konfliktpartners wiederherzustellen bzw. zu wahren. Methoden wie die Transaktionsanalyse und die Gewaltfreie Kommunikation liefern uns dabei hilfreiche Instrumente. 

Ref.: Arne Schneider, Antje Schneider (Pädagoginnen, Rostock)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-2-16: Qigong mit Kindern

9.30 - 15.30 Uhr

Im Rahmen des Vortrages „Qigong und seine Wirkungen“ werden die Workshopteilnehmer*innen mit ersten Übungen vertraut gemacht. Sie erlernen einige Elemente der Qigongfolge „Das Spiel der 5 Tiere“ und erhalten Anregungen über den Einsatz dieser Form im Schulalltag.Gleichzeitig wird die Referentin einen Erfahrungsbericht über das Qigongtraining mit Kindern in der Schule geben. 

Hinweis: Bitte bequeme Kleidung tragen!

Ref.: Dr. Petra Poschmann (Gesundheitsberatung Neubrandenburg)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-2-17: Ideen für den digitalen Unterricht in der SEK I/II für mehr Mitarbeit durch Anonymität und Echtzeitabstimmungen

10.00 - 12.00 Uhr

Das an der Universität Rostock erforschte und entwickelte Live-Interaktion-System Tweedback (https://tweedback.de) findet seit 2013 zur Verbesserung der Hochschullehre europaweite Anwendung und wird heute auch in deutschen und schweizerischen Klassenzimmern eingesetzt. Ziel eines 3h Workshops ist es, die Erfahrungen sowie didaktischen Möglichkeiten für den Schulunterricht mit Tweedback aufzuzeigen, anzuwenden und im Nachgang zu diskutieren.

Nach einer kurzen Einleitung in die Hintergründe zur Erprobung liegt der Schwerpunkt des Workshops auf dem Aufzeigen der Lehr- und Lernszenarien mit Tweedback als didaktisches Werkzeug. Beispielhaft werden kurze Unterrichtsbeispiele mit allen Anwesenden durchgespielt. Diese lassen sich auf viele Fachgebiete übertragen/anwenden.

Ab Klassenstufe 7 getestet  /Sprachen: Deutsch & Englisch / Schulartübergreifend, fächerübergreifend

Ein Beispiel zur Anwendung aus M-V finden Sie hier:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Wie-sollte-die-digitale-Schule-kuenftig-aussehen,nordmagazin60936.html

Ref.: Jan Tauer (Tweedback GmbH, Rostock)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-2-18: Gewalt und Mobbing in der Schule vorbeugen

10.00 - 12.00 Uhr

Mobbing steht in vielen Punkten kongruent mit dem Cyber-Mobbing in den sozialen Medien. Doch gibt es erhebliche Unterschiede. Anhand von anschaulichen Beispielen und aktuellen Fällen werden Lösungen erarbeitet und eine Handlungsabfolge zur Abarbeitung von Gewaltfällen gegeben.

Im Rahmen des Workshops erhalten die teilnehmenden Lehrkräfte einen Überblick zum Notfallplan an Schulen.

Ref.: Mario Tschirn, Matthias Bartsch  (Polizei M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-2-19: Ist es möglich, sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen zu erkennen?

10.00 - 12.00 Uhr

In diesem Workshop stehen folgende Inhalte im Mittelpunkt:

  • Dimensionen von sexualisierter Gewalt in schulischen Kontexten
  • Definitionen, Formen und Ausmaß von sexualisierter Gewalt
  • Täter*innenstrategien, Dynamiken und Risikofaktoren
  • Signale und Folgen bei Kindern und Jugendlichen erkennen
  • Umgang mit Verdachtsmomenten
  • Grundlegende Handlungsleitlinien
  • Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen

Selbstfürsorge und professionelle Grenzen

Ref.: Silke Schnabel (Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt der Caritas, Greifswald)

Max. 100 TN

Zur Anmeldung

SK-2-20: Loslassen und Durchatmen – das eigene Gleichgewicht wiederfinden

10.00 - 12.15 Uhr

Die vergangenen Monate steckten voller Herausforderungen, manchmal mehr als uns lieb war. Da tut es gut, wenn Sie auf Techniken zurückgreifen können, die Ihnen eine erholsame Pause verschaffen. In dem Online-Workshop erhalten Sie einen Einblick in bewährte, wirksame und einfach anwendbare Entspannungsverfahren. Sie laden dazu ein, im gegenwärtigen Moment anzukommen, sich zu regenerieren und das innere Gleichgewicht wiederzufinden. Neben den Entspannungsübungen stelle ich Ihnen auch bewährte Techniken aus dem Zeitmanagement vor. Diese helfen Ihnen im Alltag Prioritäten zu setzen und sich selbst mit Ihren Bedürfnissen im Blick zu behalten. Sie erhalten zum Workshop digitale Unterlagen mit Audioaufnahmen zur Selbstentspannung.

Inhalte:

  • Methoden zur Selbstorganisation
  • Achtsamkeitsübung aus dem MBSR-Programm nach Jon Kabat-Zinn
  • Atemübung zur sofortigen Pulssenkung
  • Ganzkörperentspannung mit Selbstsuggestion
  • Affirmationen zur positiven Ausrichtung

Hinweis: Sie benötigen einen stabilen Internetzugang am besten am PC oder Laptop, bequeme Kleidung, einen ungestörten Platz zum Wohlfühlen mit Möglichkeit zu liegen

Ref.: Antje Röttger-Kiesendahl (Trainerin für Stressbewältigung, Rostock)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-2-21: BAUT EURE ZUKUNFT - Innovative Projektarbeit mit Design Thinking basierten Toolboxen

10.00 - 13.00 Uhr

In diesem interaktiven, dreistündigen Online-Seminar geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Design Thinking basierten, kostenfreien BAUT EURE ZUKUNFT Toolboxen (Unterrichtsskizzen, Erklärvideos, Arbeitsblätter, Methoden-tipps). Mit uns erleben Sie, wie schülerzentrierte und motivierende Projektarbeit zukünftig aussehen kann. Die Freude der Schüler*innen und der Lehrer*innen und konkrete Lösungen für wichtige gesellschaftliche Probleme stehen dabei im Vordergrund. Mit Hilfe unseres Projektzyklus von 3–5 Doppelstunden bereiten Sie sich und Ihre Schüler*innen auf die (Arbeits-)Welt der Zukunft vor. Die Vermittlung wichtiger Zukunftskompetenzen und Schlüssel-qualifikationen steht bei BAUT EURE ZUKUNFT im Mittelpunkt. Die Materialien können nach dem Workshop offline und online genutzt werden.

Nach einer kurzen Einführung in Design Thinking wird das Unterrichtskonzept hinter den BAUT EURE ZUKUNFT Toolboxen vorgestellt. Die typischen Design Thinking Arbeitsphasen wer­den durchlaufen und die wichtigsten Videos und Arbeitsblätter angewendet. Zu jeder Arbeitsphase gibt es eine kurze Methodenreflexion. Abschließend werden konkrete Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht vorgestellt und diskutiert. Ergänzende Tipps zur off- und online-Anwendung der BAUT EURE ZUKUNFT Toolboxen schließen das Online-Seminar ab. Im Anschluss an das Online-Seminar erhalten Sie eine Mail mit der Power-Point-Präsentation, einer Linkliste, eine Literaturliste und einem Handout.

Inhalt:

  1. Ein direkt anwendbares Unterrichtskonzept für die Klassenstufen 7 bis 12
  2. Eine Einführung in Design Thinking und Teamarbeit im Klassenzimmer
  3. Moderations- und Kreativmethoden
  4. Online- und offline-Tools für Design Thinking Projektarbeit im Unterricht
  5. Tipps zur Vermittlung von Zukunftskompetenzen wie Teamfähigkeit, Feedback geben und nehmen, Selbstorganisation, Problemlösungskompetenz, Kreativität
  6. Bewertungskriterien für Projekt- und Teamarbeit
  7. Eine spannende Rolle als Moderator*in und Supervisor*in im Klassenzimmer

Ref.: Björn Kiesow, Uwe Birkel  (Social Impact gGmbH, Potsdam)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-2-22: Drum Circle mit Body Percussion

10.00 - 14.00 Uhr

Gemeinsames Musizieren für alle Altersstufen auch ohne musikalische Vorkenntnisse

Lernen Sie durch körpersprachliche Signale und Einsatz verschiedener Spielformen, Gruppen effektiv zu leiten.

Inhalt: Drum Circle Grundlagen, Einsatz von Body Percussion und Stimme, Kennenlernen verschiedener Aufgaben eines Drum Circle Facilitators (Dirigent/ Moderator) und Umsetzung.

Ref.: Christian Lunscken (Musikpädagoge, Neu-Isenburg)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-2-23: Was geht mich die Geschichte an? Rassismus, Antisemitismus, Holocaust- Gemeinsam aus der Geschichte lernen

10.00 - 15.30 Uhr

Die Veranstaltung ist hervorgegangen aus der Unterrichtspraxis und den Erfahrungen von Teilnehmern*innen der in Yad Vashem in Israel jährlich stattfindenden Fortbildungen des Bildungsministeriums M-V, die diesen Workshop mit folgenden Schwerpunkten gestalten:

  1. Erläuterung der Inhalte und didaktischen Konzeption der Fortbildung in Yad Vashem

Einblick in die erlebten Projekte in Yad Vashem, Israel

Kurzer Bericht über den landeskundlichen Teil der Fortbildung

Fotodokumentation

  1. „Juden in M-V vor und nach 1933 – Biografien“ – Unser aktives Lehr- und Lernmaterial für Schüler*innen ab GS bis zur Berufsschule – Entstehungsgeschichte des Arbeitsmaterials, Recherche, Einsatzmöglichkeiten, geschichtliche Einordnung, Digitalisierung

Im 3. und 4.Teil können Sie das Unterrichtsmaterial in Kleingruppen kennenlernen und aus Schülersicht ausprobieren (Aufteilung nach a) GS,FS sowie Schularten mit Bedarf nach einfacherer Herausforderung

  1. b) weiterführende Schulen, Gymnasium, Berufsschulen

Umfangreiches Material, mit dem die Möglichkeit besteht, an der eigenen Schule ein hervorragendes, pädagogisch wertvolles Projekt mit Schülern*innen zu gestalten, wird Ihnen auf der Lernplattform itslearning sowie auf dem Bildungsserver zur Verfügung gestellt.

Ref.:  Cornelia Tänzer, Iris Hoffmann-Wiegand, Uwe Hein, Kai Marscheider, Gerd Vorhauer (Lehrer*innen aus M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-2-24: Bewahren & Weitergeben – Eine Geschichte als Drehbuchautor, Regisseur und Bühnenbildner mit Schülern*innen gestalten

Zweitägig: Di/Mi jeweils 10.00 - 16.00 Uhr

Geschichten erzählen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Nicht nur Informationen, sondern auch regionale und familiäre Rituale und Besonderheiten werden vermittelt, die unsere verschiedensten Kulturen ausmachen. Digitale und analoge Techniken werden verbunden, um die Begeisterung für Geschichte lebendig zu gestalten. Medienarbeit in dieser praktischen Form macht die Zusammenhänge der digitalen visuellen Welt deutlich und Herstellungsprozesse begreifbar, um vom Konsumenten zum Produzenten zu werden.

Wir nutzen unsere Familienalben, unsere Familienarchive als Fundus für unsere Erzählung, nehmen Fotografien und Geschichten auf und zeigen anhand von Zeichnungen, Greenscreen Effekten und selbst hergestellten Kulissen, wie das Leben wohl ausgesehen haben könnte. Damals vor vielleicht 50 oder 100 Jahren???

Wir lassen die Geschichte lebendig werden, unternehmen eine Zeitreise in die Vergangenheit, um so spielerisch eigene Wurzeln zu entdecken. Neu interpretiert aus dem Blickwinkel der Gegenwart.

Ergänzend zu den technischen Grundlagen des Drehbuchschreibens und der Filmperspektiven werden die Teilnehmer*innen zu Regisseur*innen, Kamerafrauen-/männer und Bühnenbildner*innen. Jeder in der Gruppe hat die Möglichkeit seine eigene Ausdrucksform zu entdecken, analog und digital.

Medienprojekte fördern besonders die Teamfähigkeit in der Gruppenarbeit, da ohne ein gemeinsames Handeln kein Film entstehen kann.

Kompetenzen:

Bedienen + Anwenden / Informieren + Recherchieren / Produzieren + Präsentieren

BEISPIEL:

https://www.mmv-mediathek.de/play/26791-krischan-lernt-laufen.htm

Ref.: Daniela Melzig (freischaffende Künstlerin, Atelier Transparente Welten)

Max. 24 TN

Zur Anmeldung

SK-2-25: Kreativworkshop: „Was geht Willi Wurm die Welt an?“

10.00 - 16.00 Uhr

Der Zustand der Natur ist dramatisch schlecht. Tier- und Pflanzenarten sind bedroht, wertvolle Ökosysteme sind gefährdet und somit auch ihre Leistungen für den Menschen (Ecosystemservices).

Am Beispiel des Regenwurms möchten wir zeigen, welche herausragenden Leistungen ein kleines Bodenlebewesen für fruchtbare Böden und einen funktionierenden Wasserhaushalt vollbringt. Die „Heldentaten“ des Regenwurms stellen wir kreativ und praktisch als Freiraum-Installationen künstlerisch dar und wollen dies mit neuen Medien verbinden. Die Aufnahmen der „Kunstwerke“ soll zum Nachdenken anregen, sowie Impulse zum nachhaltigen Handeln und Anstoß geben.

Der Workshop zeigt auf, warum Willi Wurm für die Böden und für Uns so wichtig ist. Er vermittelt Einstiegs- und Verbindungsmöglichkeiten, welche Folgen eine Wurmarmut (mangelndes Bodenleben) für die Landwirtschaft, den Schulgarten und den Wasserhaushalt hat. Wir möchten Sie mit dem Kreativworkshop motivieren und bestärken, ungewöhnliche und wirksame Klima-/Umweltschutzprojekte (BNE)umzusetzen.

Ref.: Jan Roy, Madleen Kuhn-Hagemann  (Landschaftspflegeverband „Mecklenburger Endmoräne“ e.V)

Max. 25 TN

Zur Anmeldung

SK-2-26: Digitale Desinformation – Über Fake News und Verschwörungsmythen

13.00 - 15.00 Uhr

In diesem Workshop erfahren die Teilnehmer*innen viel Wissenswertes über:

  • Der Begriff „Fake News“ und seine Definitionen
  • Gefälschte Bilder
  • Scherzmeldungen/Satire/Trolling
  • Clickbait/Phishing/Computerviren
  • Horrornachrichten
  • Hetzerische Inhalte und Gefährdungspotenzial für die Demokratie
  • Verschwörungsmythen
  • Aktuelle Entwicklungen und Ausblick

Ref.: Dawid Mohr (Klappe auf! RAA M-V e.V.)

Max. 50 TN

Zur Anmeldung

SK-2-27: Naturwerkstatt Wildkräuter II – natürlich gesunde Leckereien

13.00 - 16.15 Uhr

Blumen, Kräuter und andere Gaben der Natur zu sammeln, ist tief in uns verwurzelt. Kinder sind fasziniert von der Vielfalt und den Möglichkeiten, aus Kräutern Leckereien herzustellen, die heilenden Kräfte der Kräuter und kinderleichte Rezepturen kennenzulernen und auszuprobieren.

In diesem Workshop entdecken wir die Welt der Zauberkräuter von ihrer kulinarisch-sinnlichen Seite. So werden Kinder in natürlicher Art und Weise an Tätigkeiten des Gärtnerns sowie der Zubereitung von gesunden Speisen und Naschereien herangeführt und damit ihre Naturverbundenheit gestärkt.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur (auch in der Stadt möglich!)

Die Workshops Wildkräuter I und II können separat gebucht werden, passen aber natürlich auch wunderbar zusammen.

Ref.: Dr. Manuela Zebunke  (in natura – Naturschule MV)

Max. 14 TN

Zur Anmeldung

SK-2-28: Im grünen Klassenzimmer – Naturprojekt Specht

13.00 - 16.15 Uhr

Der Specht ist ein faszinierender Vogel, dem man im Wald, in Parks, im Garten oder auch in der Stadt begegnet und gut beobachten kann. In den „Waldpädagogischen Bildungsbausteinen“ für Grundschulen findet sich bereits eine ausgearbeitete Unterrichtseinheit unter dem Titel „Achtung, Loch im Baum!“. Darauf aufbauend möchte ich Ihnen in diesem online-Workshop viele weiterführende Praxisimpulse zur Arbeit im grünen Klassenzimmer rund um den Specht vorstellen. Darüber hinaus werden wir die Brücke von der elementaren Naturerfahrung über eine bildungsbereichsübergreifende Projektarbeit zu Schlüsselthemen nachhaltiger Entwicklung schlagen. Seien Sie herzlich eingeladen zu einem praxisorientierten online-Workshop, auch wenn wir nicht gemeinsam direkt im Wald unterwegs sein können.

Ref.: Maika Hoffmann (in natura – Naturschule MV)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

ausgebucht
SK-2-29: Den Zahlenraum begreifen – Ideen (nicht nur) für die Arbeit mit Kindern mit Problemen beim Erlernen der Mathematik

14.00 - 15.30 Uhr

Mathematik ist ein Symbolsystem, das den Menschen helfen soll, über ihre Welt nachzudenken und sie zu beschreiben. Für manche Kinder bleiben die mathematischen Symbole, Strukturen und Regeln aber „leere Hülsen“ ohne Bedeutung oder sie entwickeln eigene Interpretationen, die manchmal falsch oder uneffektiv sind. Ihnen fehlen effektiv nutzbare Vorstellungen von Zahlen und Rechenoperationen, die es ihnen ermöglichen, die Prozesse hinter den Symbolen zu verstehen. Der Workshop stellt Ihnen Möglichkeiten vor, mit denen Sie über die Handlungsebene und die Bildebene bis hin zur symbolischen Ebene Zahlvorstellungen mit den Schülern*innen entwickeln können. Dabei gibt Ihnen die Referentin konkrete Ideen und Erfahrungen aus ihrer über 20-jährigen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen mit Dyskalkulie weiter.

Ref.: Dr. Bärbel Lorenz (Praxis für Lern- und Entwicklungsbegleitung, Güstrow)

Max. 20 TN

ausgebucht

Zur Anmeldung

SK-2-30: Einfach digital unterrichten! Tafelbilder – kreativ, online, teilbar – mit dem Unterrichtshilfenportal M-V

14.00 - 15.30 Uhr

Das Unterrichtshilfenportal MV stellt eine Vielzahl verschiedenster Materialien für die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Englisch, Biologie, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Sozialkunde, Religion, AWT, Informatik, Sachkunde und Berufsbildung sowie zu fachübergreifenden Themen wie Verkehrserziehung, Bewerbungstraining, Rechnungswesen, Sozialkompetenzen (Arbeitsorganisation, Konfliktmanagement, Kommunikation, Präsentation, Teamentwicklung), Erste Hilfe und das Themenpaket Brockhaus zur Verfügung.

In diesem Online-Seminar möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit der Software MasterTool und dem Onlineplayer schnell und einfach digitale Tafelbilder erstellen und für Ihre Schüler*innen, z. B. für das Lernen in Distanz, bereitstellen. Diese Tafelbilder können zusätzlich mit interaktiven Lerninhalten, wie Video-Verlinkungen oder Tondateien, versehen werden. In diesem Seminar dürfen Sie selbst kreativ werden und erste eigene Tafelbilder erstellen und teilen.

Das Angebot ist insbesondere für Kolleg*innen von Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe1 konzipiert.

Hinweis: Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Mail-Adresse an, unter der Sie von den Referenten*innen die Einladung und den Zugang zur Veranstaltung erhalten. Weiterhin empfehlen wir die Installation der Software Cisco Webex Meetings. Zum kostenfreien Download hier erhältlich: https://www.webex.com/de/downloads.html. Vielen Dank.

Ref.: Katrin Zeisler, Lars Drews (Unterrichtshilfenportal M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

Mittwoch, 23. Juni - Workshops

SK-3-1: Einfach digital unterrichten! Tafelbilder – kreativ, online, teilbar – mit dem Unterrichtshilfenportal M-V

9.00 - 10.30 Uhr

Das Unterrichtshilfenportal MV stellt eine Vielzahl verschiedenster Materialien für die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Englisch, Biologie, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Sozialkunde, Religion, AWT, Informatik, Sachkunde und Berufsbildung sowie zu fachübergreifenden Themen wie Verkehrserziehung, Bewerbungstraining, Rechnungswesen, Sozialkompetenzen (Arbeitsorganisation, Konfliktmanagement, Kommunikation, Präsentation, Teamentwicklung), Erste Hilfe und das Themenpaket Brockhaus zur Verfügung.

In diesem Online-Seminar möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit der Software MasterTool und dem Onlineplayer schnell und einfach digitale Tafelbilder erstellen und für Ihre Schüler*innen, z. B. für das Lernen in Distanz, bereitstellen. Diese Tafelbilder können zusätzlich mit interaktiven Lerninhalten, wie Video-Verlinkungen oder Tondateien, versehen werden. In diesem Seminar dürfen Sie selbst kreativ werden und erste eigene Tafelbilder erstellen und teilen.

Das Angebot ist insbesondere für Kolleg*innen von Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe1 konzipiert.

Ref.: Katrin Zeisler, Lars Drews (Unterrichtshilfenportal M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-3-2: „Wie viel Rollies sind ein Knuspie?“ - Ideen zur Entwicklung von Größenvorstellungen (nicht nur) bei Schülern mit gravierenden Problemen beim Erlernen der Mathematik in der Sekundarstufe 1

9.00 - 10.30 Uhr

Fast in jeder Klasse sind Schüler, die gravierende Probleme beim Erlernen der Mathematik haben. Die Arbeit mit Größen ist für diese Schüler eine besondere Herausforderung. Für viele ist der Zugang zu verschiedenen Einheiten erschwert und das Umrechnen von Größen gleicht einem Lottospiel.

Dieser Workshop möchte Sie dafür sensibilisieren, die Schwierigkeiten dieser Schüler besser zu verstehen und Ansatzpunkte für Unterstützungsmöglichkeiten zu finden.

Am Beispiel der Entwicklung von Vorstellungen zur Fläche stelle ich Ihnen Ideen vor, mit denen Sie auf der Handlungsebene den Aufbau dieser Vorstellungen unterstützen können. Dabei gibt Ihnen die Referentin konkrete Ideen und Erfahrungen aus ihrer über 20-jährigen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen mit Dyskalkulie weiter.

Ref.: Dr. Bärbel Lorenz (Praxis für Lern- und Entwicklungsbegleitung, Güstrow)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-3: Umgang mit schwierigen Schülern

9.00 - 12.00 Uhr

Welche Situationen erlebe ich als Lehrer*in als schwierig? Welches sind meine Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster? Wie passen diese zur Erlebensgeschichte der Schüler*innen? Wo können Ursachen für schwieriges Verhalten liegen (Traumata, Bindungsstörungen, …) Wie kann ich mich als Lehrer*in abgrenzen und einen guten Umgang mit als schwierig erlebten Schüler*innen finden?

Ref.: Bodo Guse (Mediator, Supervisor, Coach aus Rostock)

Max. 16 TN

Zur Anmeldung

SK-3-4: Grenzen ziehen – und die eigenen nicht überschreiten! Jugendliche in der Pubertät als besondere Herausforderung im Schulalltag von Lehrern*innen

9.00 - 12.00 Uhr

Wie gelingt es, die Kommunikation aufrecht zu erhalten, wenn Schüler*innen in der Pubertät mit ihren eigenen Haltungen und Handlungen überfordert sind? Welche Rolle haben dann die Lehrer*innen?

Was hilft, wenn sich Schüler*innen eher frech und abweisend präsentieren und Sie mit ihren Überlegungen zum besseren Lernen alleine dastehen?

In diesem Workshop spielt das Thema Kommunikation eine besondere Rolle, und zwar die respektvolle Kommunikation zwischen pubertierenden Schülern*innen, deren Eltern und Ihnen als Lehrer*in. Wir schauen gemeinsam auf einen konkreten Ablauf für konstruktive Gespräche und gemeinsame Zielvereinbarungen, der wiederholt anzuwenden ist.

Gleichzeitig geht es um die eigene Fürsorge, wenn Sie als Lehrer/ Lehrerin an ihre persönlichen Grenzen kommen, denn: Nicht allen Schülern*innen können Sie mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten helfen! – auch wenn Sie vielleicht die verlässlichste erwachsene Person im Umfeld dieses Schülers/ dieser Schülerin sind. Was Sie aber tun können, um auch diesen Jugendlichen  Unterstützung zu geben, soll ebenfalls in diesem Workshop thematisiert werden.

Ref.: Regine Krüger-Finke (Fachberatungsstelle der Caritas, Greifswald)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-3-5: Stimme macht Stimmung - Weniger Stimmbelastung, aufmerksamere Schüler

9.00 -12.00 Uhr

LehrerInnen sind mit Abstand die am häufigsten von Stimmstörungen betroffene Berufsgruppe. Lange Sprechzeiten, kurze Erholungspausen sowie große Räume mit vielen Schülern erfordern einen erhöhten Kraftaufwand beim Sprechen. Der allgemeine Stress, Disziplinprobleme und ungünstige akustische Raumverhältnisse verstärken diese Belastung.

Im Seminar werden Möglichkeiten eines ökonomischen Stimmgebrauches mit der Hallmethode eingeübt. Die Hallmethode ist eine mentale, wissenschaftlich untersuchte Stimmtechnik zur Verbesserung der Sprechstimme und der Aufmerksamkeit der Schüler. Sie wirkt allein durch Vorstellungshilfen und Wahrnehmungen. Wir besprechen alles gemeinsam und üben dann in Kleingruppen.

Inhalte:

  • Funktion des Stimmapparates
  • Hörtraining
  • individuelle Vorstellungshilfe
  • Sprechen mit Hallmethode

Hinweis: Bitte eine kurzen Lesetext und ein Gedicht bereithalten. Möglichst Ohrhörer oder Boxen verwenden.

Ref.:  Dr. Gerd Hering (Stimmtrainer & Coach, Rostock), Juliane Bill (Logopädin, Rostock)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-6: Suchtverhalten von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit digitalen Medien - Wie darauf in Schule und Familie reagieren?

9.00 - 12.00 Uhr

Digitale Medien können Kinder und Jugendliche fesseln. Chatten in sozialen Netzwerken, Surfen und Spielen im Internet - die Faszination lässt Kinder gar nicht mehr los. Sie vergessen die Zeit, stehen unter sozialem Druck.

  • Wer ist besonders anfällig, mediensüchtig zu werden?
  • Warum sind Online-Medien so attraktiv für Jugendliche?
  • Warum werden manche Kinder süchtig und andere nicht?
  • Was treibt Mädchen in die Mediensucht?
  • Was sind die Gründe für die Mediensucht?
  • Wie können wir richtig damit umgehen?

All diese Fragen werden im Mittelpunkt dieses Workshops stehen.

Ref.: Thomas Rupf (Erziehungsberatung, Wittenborn)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung

SK-3-7: Bildsprache und Lernen

9.00 - 12.00 Uhr

Wo gucken Sie zuerst hin? Auf den ellenlangen Text oder auf die Zeichnung daneben? Und, woran können Sie sich nach einer Woche dann noch erinnern? Zeichnungen fangen nicht nur unsere Aufmerksamkeit. Sie bieten auch eine wunderbare Möglichkeit, Zusammenhänge prägnant zu erklären. Außerdem helfen Bilder, komplexe Darstellungen einleuchtend und auch erinnerbar zu

machen. Sie können witzig oder auch ganz ernst sein. Mit Bildsprache können Sie auch diejenigen erreichen, die für Worte weniger zugänglich sind.

Zeichnerisches Talent müssen Sie nicht mitbringen, Lust auf Neues schon.

Ref.: Stephanie Dahn (Bildungstrainerin und Beraterin, Rostock)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-8: Nachhaltige Ernährungsbildung – Du bist, was Du isst!

9.00 - 12.00 Uhr

Kinder im Grundschulalter wissen schon genau, was sie essen mögen und was nicht. Ungesundes und nicht-nachhaltiges Ernährungsverhalten zu verändern, ist daher nicht leicht. Dieses Seminar soll dazu beitragen, dass dieser Prozess ohne Zwang und mit Freude gelingt. Aber auch Kinder, die sich bereits gesund und nachhaltig ernähren, wollen wissen, wie sie Lebensmittel zu schmackhaften Mahlzeiten verarbeiten können. Daher ist es für die Erwachsenen, die diesen Prozess begleiten, wichtig, Kenntnisse über eine gesunde und nachhaltige Ernährung zu besitzen. In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick in einen nachhaltigen Ernährungsstil. Wichtige Grundlagen einer natürlich gesunden Ernährung mit Schwerpunkt auf dem Grundschulalter werden aufgezeigt, sowie Impulse und praktische Anregungen für eine gelingende Ernährungsbildung im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung gegeben.

Hinweis: Teilnehmer*innen benötigen einen Zugang zu einem Backofen. Die benötigten Zutaten für ein schnelles und einfaches Rezept werden im Vorfeld bekanntgegeben.

Ref.: Dr. Anja Kofahl (in natura – Naturschule MV)

Max. 16 TN

Zur Anmeldung

SK-3-9: STARK WIE EIN BAUM – Mit der Kraft der Natur die Widerstandskraft stärken

9.00 - 12.15 Uhr

Um herausfordernde Lebenssituationen gut meistern zu können, benötigen wir eine gute Resilienzfähigkeit. Die wohltuende und gesundheitsfördernde Atmosphäre der Natur, insbesondere des Waldes unterstützt dabei, unsere Widerstandskraft auf seelischer und körperlicher Ebene zu kräftigen, persönliches Wachstum zu fördern und die eigenen physischen und psychischen Ressourcen zu stärken.

Durch Methoden wie Achtsamkeitsschulung, Sinnes- und Wahrnehmungs-übungen, bewusstes Atmen und Gehen, Bewegungseinheiten u.a. Methoden erhalten Sie mit den Übungen nicht nur Anregungen für sich persönlich sondern auch für die pädagogische Arbeit mit Kindern im Grundschulalter.

Ich möchte Sie einladen, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, das Potential der Natur für die Stärkung der eigenen Widerstandskräfte zu erfahren, neue Kraft zu schöpfen und dabei Ihre Gesundheit auf natürliche Art und Weise zu stärken.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur!

Ref.: Maika Hoffmann (in natura – Naturschule MV)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-3-10: Naturwerkstatt Brennnessel (Teil 1)

9.00 - 12.15 Uhr

„AUTSCH“ …. Jede/r hat sicherlich schon einmal auf die eine oder andere Weise Bekanntschaft mit der Brennnessel gemacht … zumeist auf die unangenehme Art. Dabei ist dieses „Un“kraut ein wahrer Tausendsassa und begleitet uns schon seit tausenden von Jahren durch dick und dünn. Sie ist Nahrungs- und Heilpflanze, Faser- und Färbepflanze und legenden-umwobene Zauberpflanze.

In diesem Workshop begeben wir uns auf Entdeckungsreise und lernen die Brennnessel spielerisch auf vielfältige Art kennen mit ihrer Bedeutung für uns und andere Lebewesen.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur (auch in der Stadt möglich!)

Die Workshops Brennnessel I und II können separat gebucht werden, passen aber natürlich auch wunderbar zusammen.

Ref.: Dr. Manuela Zebunke (in natura – Naturschule MV)

Max. 14 TN

Zur Anmeldung

SK-3-11: Lehrergesundheit im Umgang mit digitalen Medien

9.00 - 12.30 Uhr

In diesem Kurs reflektieren wir die eigene Mediennutzung vor dem Hintergrund der Vorbildfunktion in Bezug auf den pädagogischen Alltag. Dabei thematisieren wir die grundlegenden Bedürfnisse, welche heutzutage von digitalen Medien abgedeckt werden. Durch die Besonderheiten des Unterrichts im digitalen Raum erhalten Sie zudem gesundheitsrelevante Handlungsideen. Unsere virtuellen Veranstaltungen finden in einem Green-Screen-Studio statt und bieten einen abwechslungsreichen, interaktiven und unterhaltsamen Rahmen für das bestmögliche Lernergebnis. Nach dem Kurs haben Sie sich gründlich in Ihrem eigenen Mediennutzungsverhalten reflektiert. Zudem sind Sie befähigt einen gesünderen Umgang mit neuen Medien, in Ihrem Berufsalltag, zu pflegen.

Ref.: Christian Bull (HaNeP –Sozial und Digital UG, Rostock)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-3-12: Umgang mit Unterrichtsstörungen - Schwierige Situationen meistern

9.00 - 13.00 Uhr

Die eine Schü­le­rin stört Sie im­mer wie­der? Eine an­de­re Si­tu­a­ti­on nervt schon lan­ge und im­mer wie­der? Ge­nau be­obach­tend stel­len Sie fest, dass et­was Sie stört - und Sie bil­den die Kon­stan­te.

Ihre per­sön­li­chen Er­fah­run­gen auf­grei­fend gibt es An­lass, die­se Si­tu­a­ti­on zu hin­ter­fra­gen und in Be­zie­hung zu Ih­nen selbst zu set­zen, da­her ste­hen Sie im Mit­tel­punkt mit Ih­rer Per­sön­lich­keit und Ih­ren Nei­gun­gen. Aber wie die Stö­rung be­sei­ti­gen? Dazu ist es not­wen­dig, sich die Grün­de für Ver­hal­ten, Kon­flikt­po­ten­ti­al aber auch sys­te­mi­sche Struk­tu­ren an­zu­se­hen. Das Leh­rer­di­lem­ma spielt da­bei eine eben­so wich­ti­ge Rol­le wie Ihre Per­sön­lich­keit, die des Schü­lers und die Si­tu­a­ti­on. Von die­ser Ana­ly­se aus­ge­hend ist be­wuss­te Ver­hal­tensän­de­rung zur Be­sei­ti­gung der ner­vi­gen Stö­rung not­wen­dig, sei es als prä­ven­ti­ve Maß­nah­me oder als au­then­ti­sches Auf­tre­ten Ih­rer selbst un­ter Be­ach­tung Ih­rer ei­ge­nen Be­dürf­nis­se und Mög­lich­kei­ten.

Dieses dis­kur­siv an­ge­leg­te Se­mi­nar lebt von Ih­ren Er­fah­run­gen - stö­ren Sie mit ih­ren An­lie­gen und sei­en Sie si­cher, dass Sie die Stö­rung in der Hand ha­ben!

Ref.: Dr. Oliver Bartel (freier Referent, Coach und Trainer)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-13: Regeneration – sich täglich wirkungsvoll erholen

9.00 - 13.00 Uhr

Nach Phasen starker (beruflicher) Belastungen verlangen unsere körperlichen und mentalen Kräfte nach Erholung. Manche Belastungen erscheinen unausweichlich und kaum veränderbar. Gerade dann sind gelingende Regenerations-Phasen umso wichtiger, um chronischen Stress zu verhindern.

Der Lehrberuf gehört zu den Berufen, in denen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit schnell verschwimmen können. Arbeitswelt und Erholungswelt sind dann manchmal nicht mehr deutlich voneinander getrennt und schlimmer noch, es findet keine wirkliche Erholung in der Erholungswelt statt.

Dies greift der Workshop auf, indem sich mit den drei wichtigsten Bausteinen von Regeneration (Erholungsaktivitäten, Distanzierung und Schlaf) auseinandergesetzt wird und Veränderungen im Alltag geplant werden.

Ref.: Dr. Torsten Tarnowski (Institut LernGesundheit, Lüneburg)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-14: Impuls- und Selbstkontrolle & Konflikt- und Deeskalationskompetenz

9.00 - 14.30 Uhr

Wer unter Einfluss von Stress und starken Emotionen gefasst und selbstbewusst reagieren will, sollte neben seiner Ich-Stärke über die Fähigkeit einer angemessenen Selbstregulation verfügen. Wir zeigen Ihnen, wie es gelingen kann, in herausfordernden Situationen oder unter starkem Stress wieder zu einer nüchternen Betrachtungsweise zurückzufinden und Ihre gewohnte Souveränität zu bewahren.

Inhalte: u.a. individuelle Stress-,Angst- und Wutauslöser, Einfluss er eigenen Haltung und Wahrnehmung, Automatismen und dysfunktionale Stressreaktionen.

Wir vermitteln Ihnen, welche Strategien des Konfliktmanagements praxisnah, effektiv und angemessen sind, um Unsachlichkeit, Verweigerung und Eskalation zu vermeiden.

Inhalte: u.a. Präventive Strategien zur Vorbeugung, Deeskalationsstrategien bei Drohungen, Eskalationen und Übergriffen, Fallarbeit und Konfliktanalysen.

Ref.: Peter Döscher (Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining, Gielow)

Max. 16 TN

Zur Anmeldung

ausgebucht
SK-3-15: Psychologie der Schülerpersönlichkeiten (Schülertypen) und Schlussfolgerungen für den Beziehungsaufbau

9.00 - 16.00 Uhr

Wenn man von Schülertypen spricht, ist es wichtig, dass man von Wertschätzung gegenüber der Persönlichkeit ausgeht und nicht in ein Schubladendenken verfällt. Die Einteilung in Schülertypen ist nicht als absolut zu sehen, denn je nach Situation und Zeitspanne können sich auch verschiedene Typen mischen oder auch variieren.

SuS offenbaren im Schulalltag ihren individuellen Charakter, der sich in der Kindheit entwickelt und sich im Laufe des Lebens in der Regel stärker ausprägt. Liegt ein persönlicher Stil in starker Ausprägung vor, kann er zu unangemessenen und unflexiblen Verhaltensweisen führen, die zu belastenden Erfahrungen im Schulalltag werden können. Die Verhaltensweisen wurden entwickelt, um bestimmte Grundbedürfnisse von ihren Bezugspersonen erfüllt zu bekommen. Das bedeutet, dass dies erfolgreiche Strategien waren, die jetzt als "störend" empfunden und in Frage gestellt werden. 

Im Seminar werden verschiedene Schülertypen mit ihren typischen Verhaltensweisen und Manipulationstechniken (Images, Tests, Psychospiele, Appelle) sowie effektive Methoden zum souveränen Umgang und Beziehungsaufbau vorgestellt.

Ref.: Martina Winkler, Josip Culjak (Inter-action, Kommunikationstrainer, Potsdam)

Max. 15 TN

ausgebucht

Zur Anmeldung

SK-3-16: Wunderbare Welt der Natur- und Pflanzenfarben

9.30 - 12.45 Uhr

In der Natur gibt es viele bunte Schätze zu entdecken. Natur- und Pflanzenfarben zum Malen haben eine jahrtausendealte Tradition. Sie überraschen mit einer unnachahmlich sinnlichen, lebendigen Wirkung. Beim genauen Hinschauen finden sich manche Pflanzen, die nicht nur lecker schmecken, sondern die sich hervorragend für eine kreative Farbenwerkstatt eignen. Aus zahlreichen Pflanzen können farbige Säfte zum Malen gewonnen werden. Ebenso gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Techniken, wie selbst gemachte Natur- und Pflanzenfarben verwendet werden können.

Schwerpunkte: Färberpflanzen kennen lernen, Farbenherstellung, Anwendung der Malfarben, Pinselbau

Hinweis: Die Teilnehmer*innen erhalten vor Beginn eine Material- und Werkzeugliste.

Ref.: Martina Lange-Görns (Naturwerkstatt Dänischenhagen)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-17: Förderung von Kindern mit Schwierigkeiten beim Schriftspracherwerb

9.30 - 14.30 Uhr

Lese-Rechtschreib-Schwäche ist ein Sammelbegriff für erhebliche und lang andauernde Schwierigkeiten beim Erlernen der Schriftsprache oder bei ihrem Gebrauch. Solche Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten können bereits im Anfangsunterricht auftreten und sich in allen Fächern und Klassenstufen negativ auf den Lernerfolg auswirken.

Dieser praxisorientierte Workshop soll verdeutlichen, welche Auswirkungen das Erlernen des morphematischen Prinzips auf die Verbesserung der Lesekompetenz und welche Bedeutung es für die Anwendung von Rechtschreibstrategien hat. Der Workshop beschäftigt sich außerdem mit dem Zusammenhang zwischen kurzen und langen Vokalen und ihrer Bedeutung für die Anwendung von Rechtschreibstrategien.

Freuen Sie sich auf eine praxisnahe und spannende Reise durch das weite Feld des Schriftspracherwerbs.

Block I von 09.30 bis 11.00 Uhr und 11.15 bis 12.00 Uhr /    Block II von 13.00 bis 14.30 Uhr

Ref.: Anne Buchholz (Duden Institut für Lerntherapie Rostock)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-18: Entspannungsübungen zum Stressabbau im Alltag

9.00 - 15.30 Uhr

Während dieses Workshops lernen die Workshopteilnehmer*innen

  • Übungen aus der Atemschule Prof.Ilse Middendorf
  • Stressbewältigungsübungen nach Dr.David Berceli
  • Chinesische Massagetechnik

kennen. Alle Übungen werden theoretisch erläutert und gemeinsam praktiziert. Ziel ist es, die Übungen so zu vermitteln, dass sie nach dem Kurs eigenständig angewendet werden können.

Hinweis: Bitte bequeme Kleindung tragen!

Ref.: Dr. Petra Poschmann (Gesundheitsberatung Neubrandenburg)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-3-19: „Platt snacken“ zwischen Dorfkrug und Europäischer Union

10.00 - 11.30 Uhr

Die neuen Rahmenpläne für alle Fächer legen einen verstärkten Schwerpunkt auf die Pflege der niederdeutschen Sprache. Wer dabei „Niederdeutsch – noch nie was von gehört!“ oder „Die Sprache ist doch tot!“ denkt, der ist im Workshop des Kompetenzzentrums für Niederdeutschdidaktik der Universität Greifswald genau richtig. In lockerer Runde soll sich über die heutige Relevanz einer Regionalsprache ausgetauscht werden, es werden sprachgeschichtliche Grundlagen vermittelt und das ein oder andere Klischee auf den Prüfstand gestellt. Auf dieser Grundlage werden gemeinsam erste niederdeutsche Schritte gegangen und Möglichkeiten zur Vermittlung der Sprache in den unterschiedlichen Fachrichtungen eruiert.

Ref.: Ulrike Stern (Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik, Universität Greifswald)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-20: Biologische Vielfalt und BNE am Beispiel Lebensraum Moor an der Küste

10.00 - 12.00 Uhr

Die Lebensraum Moor an der Küste ist ein extremer Standort – es herrschen besondere Lebensbedingungen, mit denen nur Spezialisten zurechtkommen. Eingebettet in das übergreifende Thema der biologischen Vielfalt werden die Lebensräume und ihre Bedeutung dargestellt und die Umsetzung für den Unterricht im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung erarbeitet. 

Bereits bestehende Materialien aus dem Projekt Schatz an der Küste zu den beiden Themen werden vorgestellt. 

Zielgruppe: Fachlehrer Biologie, Ökologie, Sozialkunde, Klasse 7-10 

Ref.: Claudia Reese (Ostseestiftung)

Max. 20 TN

Zur Anmeldung

SK-3-21: Inseln der Ruhe für Grundschulkinder

10.00 - 12.15 Uhr

Viele Anforderungen strömen täglich auf die Kinder ein. In dem Workshop stelle ich Ihnen Techniken vor, mit denen Sie mehr Entspannung - für sich und die Kinder - in den Grundschulalltag integrieren können. Sie erfahren wie Sie

  • Atem- und Achtsamkeitsübungen mit und ohne Klangschale
  • Autogenes Training für Kinder mit den „Kapitän Nemo Geschichten“ von Prof. Dr. Ulrike Petermann
  • Progressive Muskelentspannung für Kinder
  • Brain-Gym® Übungen zur Förderung der Konzentration

durchführen können. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Stunden mit viel Entspannung und neuen Impulsen für Ihren Schulalltag.

Hinweis: Sie benötigen: einen stabilen Internetzugang, bequeme Kleidung, einen ungestörten Platz zum Wohlfühlen mit Möglichkeit zu liegen, ggf. Tagesdecke

Ref.: Antje Röttger-Kiesendahl (Trainerin für Stressbewältigung, Rostock)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-3-22: Schule und Unterricht von zu Hause organisieren – Zeitmanagement für alle schulischen Aufgaben zur Vermeidung von Stress

10.00 - 14.00 Uhr

Die (Teil-)schulschließungen stellen uns als Lehrerinnen und Lehrer vor bisher ungeahnte Herausforderungen. Die Arbeit im Homeoffice zwischen privaten und beruflichen Verpflichtungen kann leicht zum Drahtseilakt werden: Wie verliere ich bei all den vielfältigen Aufgaben nicht den Überblick? Wie kann ich den Anforderungen, die Schulleitung, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen an mich stellen, gerecht werden und trotzdem genug Zeit für mich und meine Familie haben? Diesen Fragen widmet sich der Workshop unter der Leitung von Jenny Brandt, die selbst Lehrerin an einer Gesamtschule, Studienleiterin, Bloggerin und Podcasterin von „unterrichtsfreieZeit" ist. Mithilfe verschiedener Techniken zur Selbstorganisation lernen Sie, wie produktives und entspanntes Arbeiten von zu Hause aus gelingen kann.

Ref.: Jenny Brandt (Lehrerin an einer Gesamtschule in M-V)

Max. 25 TN

Zur Anmeldung

SK-3-23: Cajon & Body Percussion – Gemeinsames Musizieren mit der Rhythmuskiste

10.00 - 14.00 Uhr

Workshop für Teilnehmer*innen ohne bzw. wenig Spielerfahrung

Cajon: Einführung in die Sound- und Schlagtechnik auf der Trommelkiste, Grundrhythmen und Schlaggrooves, erweiterte Techniken

Body Percussion: Bodysounds populärer Musikstile - auch in Kombination mit Cajon, Rap und Gesang

Des Weiteren: Warm-Ups, Rhythmusspiele und -stücke

Hinweis: Wenn verfügbar Cajon bereithalten, aber nicht Voraussetzung für Teilnahme am Workshop

Ref.: Christian Lunscken (Musikpädagoge, Neu-Isenburg)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-3-24: Suppenbeete für den Schulgarten

10.00 - 16.00 Uhr

Das Angebot führt theoretisch und praktisch in den ökologischen Gemüseanbau ein und vermittelt grundlegende Kenntnisse der Kulturarbeiten im ökologisch bewirtschafteten Gemüsegarten. Anhand der Schulgartenarbeit mit dem „Suppenbeet“ wird gezeigt, welche unterschiedlichen Themenaspekte sich im fächerverbindenden Unterricht, in Projektarbeit weiterentwickeln lassen.

Das Modul bietet auch die Möglichkeit des „blended learning-approach“ und soll den Teilnehmern*innen ermöglichen selbstständig analoge und digitale Arbeitsaufträge in der Schule zu erteilen. 

In der Diskussion sollen u.a. praktische Umsetzung und Durchführbarkeit geklärt werden.

Hinweis: Dieses Modul ist als „blended learning“ Einheit geplant und soll digital und analog stattfinden.

Ref.: Jan Roy, Madleen Kuhn-Hagemann (Landschaftspflegeverband „Mecklenburger Endmoräne“ e.V)

Max. 25 TN

Zur Anmeldung

SK-3-25: NEWS-NEWS-NEWSPAPER – Zeitung macht Szene – Zeitung macht Musik

11.00 - 13.15 Uhr

Ein Zeitungsgedicht/-Lied inspiriert uns zu differenzierter Sprachgestaltung und musikalisch- tänzerisch- szenischer Umsetzung.

Mit dem Klangreichtum/Sounds von Zeitungen und Stabspielen „basteln“ wir rhythmisch-harmonische Patterns, die zu expressiver Bewegung und Liedbegleitung anregen.

Die vielfältigen Methoden der Rhythmik ermöglichen eine ganzheitliche Erfahrung bei der Entwicklung einer Performance, die sich sehr gut für fächerübergreifende Projekte (Musik/ Deutsch / Kunst) der 1.- 4. Kl. eignet.

Hinweis: Benötigt wird 1 Stabspiel, 1 Zeitung, Platz zum Bewegen, bequeme Kleidung, 1 Matte/Teppich o.ä.

Ref.: Margarete Hoppe (Rhythmikerin an der Jugendmusikschule Hamburg)

Max. 13 TN

Zur Anmeldung

SK-3-26: Natur & Kunst: Mit Hundertwasser Kunst und Natur verbinden

13.00 - 16.15 Uhr

Kunst ist die Brücke zwischen Mensch und Natur. Kunst ist nicht die Brücke zwischen Mensch und Mensch.“ Hundertwasser

Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser (1928 - 2000) war ein österreichischer, verantwortungsbewusster und visionärer Künstler, der durch die Kraft seiner Kunst u.a. die Botschaft für ein harmonisches Leben in und mit der Natur verbreiten wollte. Er engagierte sich in der früheren Umweltbewegung und war im Umweltschutz tätig. Er war nicht nur Maler, sondern auch in der Architektur und Baugestaltung tätig. Seine Werke zeichnen sich durch fantasievolle Lebendigkeit und Individualität, v.a. aber durch die Einbeziehung der Natur aus. 

Wir möchten uns in diesem Workshop ganz dieser Philosophie widmen und in eine lebendige und künstlerische Ausdrucksweise in und mit der Natur eintauchen. Wir lassen uns von der Natur inspirieren, künstlerisch tätig zu werden und werden gemeinsam Umsetzungsmöglichkeiten für den Unterricht erarbeiten.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur! (auch in der Stadt möglich!)

Ref.: Maika Hoffmann (in natura – Naturschule MV)

Max. 12 TN

Zur Anmeldung

SK-3-27: Naturwerkstatt Brennnessel (Teil 2)

13.00 - 16.15 Uhr

In diesem Workshop nähern wir uns der Königin der Wildkräuter kreativ, handwerklich und kulinarisch. 

Wussten Sie, dass man aus ihren Fasern Schnüre flechten kann, aus den Blättern leckere Chips machen kann (Kinder lieben sie!!!) und sie Stoffen/Wolle eine zartgrüne Färbung verleihen kann? Dies und vieles mehr erfahren Sie in diesem Praxisworkshop! 

Die Workshops Brennnessel I und II können separat gebucht werden, passen aber natürlich auch wunderbar zusammen.

Hinweis: Mit Praxisteil in der Natur (auch in der Stadt möglich!)

Ref.: Dr. Manuela Zebunke  (in natura – Naturschule MV)

Max. 14 TN

Zur Anmeldung

SK-3-28: Ernährung & Klima – Mit Ernährung das Klima schützen!

13.00 - 16.15 Uhr

„Das Handlungsfeld Ernährung ist eines der Schlüsselfelder, die über eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 21 entscheiden.“ Fischer, Daniel (2007). 

Trotz seines Alters ist dieser Satz brisanter denn je. Unser gesellschaftlicher Lebens- und Ernährungsstil hat sich seitdem nicht verändert. Unbewusst treiben wir mit unserem täglichen Lebensmittelverbrauch den Klimawandel voran. Doch wo verstecken sich „Klimasünder“ unter den Lebensmitteln, die wir im vielfältigen Angebot in den Supermärkten und den Speiseplänen finden können? Und viel wichtiger: Welche Alternativen haben wir? In diesem Online-Seminar machen sich die Teilnehmer*innen im Kontext des Bildungsansatzes „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ auf die Spur dieser Alternativen, erfahren den Unterschied zwischen Wetter und Klima und den Auswirkungen der Klimaerwärmung. Sie bekommen Anregungen, um ihre Erkenntnisse in ihrem privaten und beruflichen Kontext einsetzen zu können.

Ref.: Dr. Anja Kofahl (in natura – Naturschule MV)

Max. 16 TN

Zur Anmeldung

SK-3-29: Kopfkino und Herzenswünsche – Eine Einführung in das Mentale Training für Lehrer*innen

14.00 - 15.30 Uhr

SIE als Mensch sind das wichtigste Potential für die Entwicklung der Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Deshalb geht es in diesem Workshop um SIE! Sie erhalten einen ersten Einblick in Hintergründe und Methoden des Mentalen Trainings. 

Mentales Training unterstützt Sie dabei,  

  • sich körperlich und geistig zu entspannen,
  • innere Ruhe und seelische Ausgeglichenheit zu finden,
  • alltägliche Anforderungen und Problemsituationen leichter zu bewältigen,
  • Ihr eigenes inneres Potential (wieder) zu entdecken und zu nutzen,
  • sich auf Ihre Ziele auszurichten und bewusster nach Ihren eigenen Vorstellungen zu leben,
  • Ihre Lebensqualität zu steigern und 
  • Ihren beruflichen Alltag noch gelassener, entspannter, authentischer, präsenter, vertrauens- und liebevoller zu gestalten.

Die Ausführungen werden durch einige kurze Übungssequenzen ergänzt.

Dabei gibt Ihnen die Referentin ihre Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Arbeit mit Mentalem Training und Hypnose weiter.

Ref.: Dr. Bärbel Lorenz (Praxis für Lern- und Entwicklungsbegleitung, Güstrow)

Max. 15 TN

Zur Anmeldung

SK-3-30: Einfach digital unterrichten! Unterrichtshilfenportal M-V: Modul 2 – Grundlagen Autorensystem (GS/SEK 1)

14.00 - 15.30 Uhr

Das Unterrichtshilfenportal MV stellt eine Vielzahl verschiedenster Materialien für die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Englisch, Biologie, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Sozialkunde, Religion, AWT, Informatik, Sachkunde und Berufsbildung sowie zu fachübergreifenden Themen wie Verkehrserziehung, Bewerbungstraining, Rechnungswesen, Sozialkompetenzen (Arbeitsorganisation, Konfliktmanagement, Kommunikation, Präsentation, Teamentwicklung), Erste Hilfe und das Themenpaket Brockhaus zur Verfügung.

 

Im Modul 2 geben wir Ihnen einen vertiefenden Einblick in die Funktionen der Software MasterTool. Mit dem Autorentool können Sie die vorhandenen Materialien aus dem Onlineplayer verändern und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, neue Unterrichtsmaterialien zu erstellen. Egal ob Multiple-Choice-Abfragen, Lückentexte oder Bild-Text-Zuordnungen - wir zeigen Ihnen, wie Sie selbst zur Autorin oder zum Autor werden. Das Angebot ist insbesondere für Kolleg*innen von Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe1 konzipiert.

Hinweis: Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Mail-Adresse an, unter der Sie von den Referentinnen die Einladung und den Zugang zur Veranstaltung erhalten. Weiterhin empfehlen wir die Installation der Software Cisco Webex Meetings. Zum kostenfreien Download hier erhältlich: https://www.webex.com/de/downloads.html. Vielen Dank.

Ref.: Anne Krause, Ines Brosien  (Unterrichtshilfenportal M-V)

Max. 30 TN

Zur Anmeldung
Sommerakademie 21 Kopie

Hier können Sie sich den Flyer zur Sommerakademie 2021 mit dem Programm herunterladen.

Bildschirmfoto 2021-04-29 um 12.26.07

2019 fand die Sommerakademie auf dem Schloss & Gut Ulrichshusen statt. Ein beliebter Ort bei allen Lehrkräften im Land. Wir hoffen, Sie dort bald wieder begrüßen zu dürfen. Bei der Sommerakademie 2022!