Fortbildungen im Februar 2022

Zu den Angeboten

1. Februar: SN 3/22 Brandschutzhelfer-Unterweisung nach ASR A2.2

Veranstaltungsort: TGZ Schwerin Haus 1, Hagenower Str. 73, 19061 Schwerin

Zeit: 12:00-16:00 Uhr

Zielgruppe: Brandschutzhelfer aus dem SSA Schwerin, Schulleiter, interessierte Beschäftigte des BM 
(alle 3 - 5 Jahre sollen Kenntnisse der Brandschutzhelfer aufgefrischt werden)

Inhalt:

Brandschutzhelfer-Unterweisung nach ASR A2.2 
Anforderung: Laut technischer Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ ist eine ausreichende Anzahl von Brandschutzhelfern, mind. 5 % der Beschäftigten des BM, in Ihrer Schule zu unterweisen. 
Inhalte: Rechtsgrundlage, Brandlehre, 
vorbeugender baulicher Brandschutz 
vorbeugender anlagentechnischer Brandschutz, 
organisatorischer Brandschutz, 
abwehrender Brandschutz (Löschübung mit Handfeuerlöscher) 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der „3G Regel“ und den geltenden Vorschriften der Corona-LVO M-V im Rahmen des entwickelten Hygienekonzeptes statt

Referenten: Nina Dannenberg, Holger Banitz (AMD TÜV)

Zur Anmeldung

2. Februar: ZA.GW 49/22 Platt – dat kannst du ok! - Hinweise und Anregungen zum eigenen Spracherwerb Niederdeutsch

Digital/ 16:30 - 17:30 Uhr

Wie lernt man eine Sprache, wenn man sie im Alltag nicht hört und keine Gesprächspartner hat? Welche Angebote gibt es und wie kann ich die ersten Schritte tun? Und wenn die getan sind - wie bleibe ich am Ball? Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, die noch keine oder wenig Berührung mit der niederdeutschen Sprache hatten. Sie versteht sich als "Schnupperangebot", das bei Interesse mit einem achtwöchige Online-Sprachkurs fortgesetzt werden kann, der am 21.02.2022 startet. 

Referentin: Frau Stern (Universität Greifswald, Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik)

Zur Anmeldung

2. Februar: ZA.SN 235/21 Verbraucherbildung ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Digital/ 14:00 - 17:00 Uhr

Die Verbraucherzentrale (VZ) Mecklenburg-Vorpommern vermittelt in dieser Fortbildung die Grundzüge der Verbraucherbildung im Themenbereich "Lebensmittel und Ernährung" und stellt ihre Aktionsangebote für Schüler:innen vor. Die Veranstaltung findet als Online-Fortbildung für Lehrkräfte und Referendare (3 Stunden) statt.  

HINTERGRUND: Der „richtige“ Einkauf von Lebensmitteln ist für viele Verbraucher:innen eine Herausforderung. Bunte Bilder, schöne Worte oder Siegel stehen den häufig klein gedruckten und schwer auffindbaren Pflichtangaben auf Lebensmittelverpackungen gegenüber. Die Hersteller gestalten die Verpackungen oft so, dass die Unterscheidung zwischen Information und Werbung schwer fällt. Hinzu kommen Marketingstrategien, die in Supermärkten angewendet werden, und Verbraucher dazu bringen sollen, mehr einzukaufen als benötigt.

ZIELSETZUNG: Die Lehrkräfte

  • erwerben Kenntnisse zur Lebensmittelkennzeichnung
  • erhalten einen Einblick in Werbestrategien der Hersteller
  • erweitern ihre Konsumkompetenz im Lebensmittelbereich für sich selbst und vor Allem in ihrer Multiplikatorenfunktion.

Die Fortbildung umfasst die fachliche Bewertung von Lebensmitteln anhand der Zutatenliste und der Nährwerttabelle, von Werbestrategien der Hersteller, die Bearbeitung von Themen der Nachhaltigkeit wie Regionalität, Saisonalität, Tierwohl, vegetarisch/vegan,  Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelverpackungen. Es werden die konkreten Unterrichtsbeispiele zur Umsetzung der Thematik in der Schule (ab Klasse 7) erarbeitet und es wird in die Aktionsangebote der VZ eingeführt.   

Referentin: Frau Goetz

Zur Anmeldung