Regionale schulpsychologische Teams

©Colourbox
©Colourbox

Zum bestehenden System kommen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen hinzu, die fest an ausgewählten Schulen tätig sind, welche ein Familienklassenzimmer oder eine Schulwerkstatt haben oder selbst eine Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung sind. So wird eine bessere Begleitung und Beratung für verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern abgesichert.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Schulpsychologische Beratung und Diagnostik, auch im Rahmen von Familienklassenzimmern und Schulwerkstätten
  • Beratung bei Fragen zu schulbezogenen Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensschwierigkeiten sowie diversen psychologischen Fragestellungen und Kooperation mit anderen Institutionen (Jugendämtern, Jugendhilfe, Polizei, Ärzten, Therapeuten etc.) sowie Vermittlung außerschulischer Hilfen
  • Erstellung von Gutachten und Stellungnahmenzu sonderpädagogischen Förderbedarfen, Teilleistungsstörungen, Hochbegabung sowie diversen psychologischen Fragestellungen
  • Unterstützung von Familienklassenzimmern, Schulwerkstätten und von Schulen mit besonderen Förderstrukturen im Bereich Verhalten
  • Sprechstunden für Schulen aus der Umgebung
  • notfallpsychologische Beratung und Intervention

Sie erreichen die Leitstelle des ZDS unter:

Tel.: 0385 588 7777

E-Mail: leitstelle-zds@bm.mv-regierung.de