Newsletter "Europa in der Schule"

14.03.2022

Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. hat ihren aktuellen Newsletter veröffentlicht. 

Was beschäftigt die Jugend in Europa?

Wie stellt sich die Jugend das Europa von morgen vor? Die Antworten auf diese Frage zu finden, war das Ziel der von make.org und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk durchgeführten Onlinekonsultation „Unser Europa, unsere Zukunft“. Die Befragung startete zunächst Mitte des vergangenen Jahres auf Initiative des Ministeriums für Europa und Auswärtige Angelegenheiten im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas in Frankreich. Nun liegen die Ergebnisse vor: Insgesamt beteiligten sich 95.000 junge Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland und Frankreich daran und brachten mehr als 3.600 konkrete Vorschläge ein.

Elf gemeinsame Prioritäten der Jugend in Deutschland und Frankreich wurden herausgearbeitet, von Klimawandel und Umwelt über die europäische Demokratie, Wirtschaft und Gesundheit bis hin zu Bildung und digitalem Wandel. Diese Prioritäten sollen nun im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas, im Europäischen Jahr der Jugend und während der französischen EU-Ratspräsidentschaft in konkrete Projekte und Veranstaltungen münden.

Der deutsche Gesamtbericht kann hier nachgelesen werden, der französische Bericht hier.


Juryphase im 69. Europäischen Wettbewerb

Der 69. Europäische Wettbewerb ist auf der Zielgeraden angekommen. Alle Teilnehmenden und Lehrkräfte, die monatelang rund ums Thema Nachhaltigkeit ihre Werke gezeichnet, geschrieben, gedreht und gebastelt haben, warten nun gespannt auf die Verkündung der Juryergebnisse – müssen sich dafür aber noch ein wenig gedulden.

Auf Landesebene hatten die Jurys in den vergangenen Wochen bereits alle Hände voll zu tun, auch die Vorjury der Deutschen Auslandschulen begutachtete zahlreiche Werke aus der ganzen Welt. Insgesamt wurden rund 16.000 Arbeiten bewertet und entschieden, welche 2.000 davon zur Bundesjury weitergeleitet werden. Diese tagt zwischen dem 21. und 25. März 2022 online.

Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken viele schöne Sachpreise und spannende Reisen ins Europäische Parlament nach Brüssel und Straßburg, ein Street-Art Seminar in Berlin sowie zwei internationale Jugendbegegnungen in Bad Marienberg und Otzenhausen.


Unterrichtsmaterial zum Krieg in der Ukraine

Der russische Einmarsch in der Ukraine und die damit einhergehende kriegerische Auseinandersetzung hat die Weltöffentlichkeit in Schock versetzt. Seither fragen sich nicht nur Eltern, wie sie ihren Kindern diesen Krieg erklären und existierende Ängste auffangen können. Lehrkräfte stehen vor der Herausforderung, das Kriegsgeschehen altersgemäß im Unterricht zu thematisieren. Bildungsgewerkschaften und Lehrerverbände sprechen sich ausdrücklich dafür aus, das Thema aktiv und offen, aber behutsam in den Schulen anzusprechen. Um bei der Annäherung an dieses komplexe Thema zu unterstützen, haben wir einige Links und Materialien zusammengestellt.

Einen sehr guten Überblick liefert das Video des Deutschen Schulportals. Darin geben Expertinnen und Experten aus Kinder- und Jugendpsychologie, Schulpraxis und Journalismus wichtige Tipps für einen guten Umgang mit dem schwierigen Thema. Auf der Webseite des Deutschen Schulportals findet sich auch ein ausführliches Interview mit einem Schulpsychologen.

Ganz konkrete und aktuelle Unterrichtsmaterialien haben wir auf dem Portal eduki gefunden. Dort teilen Lehrkräfte von ihnen selbst entwickelte Arbeitsblätter und Stundenentwürfe für unterschiedliche Altersstufen und Fächer. Viele davon stehen kostenlos zum Download bereit, andere sind gegen eine Spende verfügbar.

Umfassende Hinweise, Links, Unterrichtsimpulse und eine Materialsammlung für die verschiedenen Schulformen von der Grundschule bis hin zur Oberstufe bzw. Berufsschule hat das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung der Stadt Hamburg in einem Padlet zusammengestellt. Auch das Bildungsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine Link- und Materialsammlung erstellt, die auch schulpsychologische Verweise enthält. Besonders für Lehrkräfte der Primarstufe könnte die Webseite SCHAU HIN!interessant sein. Hier finden sich unter anderem Hinweise auf altersgerechte Kindernachrichtensendungen.

Für das Hintergrundwissen im Politikunterricht bietet diese Webseite der Europäischen Kommission einen guten Überblick über die Reaktionen der Europäischen Union auf den russischen Angriff. Die Europäische Bewegung Deutschland sammelt hier Stimmen ihrer Mitgliedsorganisationen zur aktuellen Lage.


Termine und Informationen zur digitalen Europabildung

EU-Schulprojekttag | Seit 15 Jahren gibt es ihn, dieses Jahr ist es rund um den 23. Mai wieder soweit: Politikerinnen und Politiker besuchen bundesweit Schulen und diskutieren mit Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern über die EU. Hier gibt es für Sie als Lehrperson alle Infos zu dem unkomplizierten Verfahren. Organisiert wird der EU-Projekttag gemeinsam von Bund und Ländern. | mehr

DiscoverEU | Das Jugendreiseprogramm wird erweitert: Die EU-Kommission vergibt kostenlose Interrail-Pässe an nun 70.000 junge Europäerinnen und Europäer – und damit 10.000 Pässe mehr als noch vor einem Jahr. Bewerberinnen und Bewerber müssen zwischen 18 und 20 Jahren alt sein und sechs Quizfragen zur europäischen Geschichte und Kultur beantworten, die nächste Bewerbungsrunde startet im April 2022. | mehr
 
Escape Games im Unterricht | Die Bundeszentrale für Politische Bildung gibt Tipps für eine sinnvolle Einbindung von Escape Games im Politik- oder Geschichtsunterricht. Außerdem werden als Beispiele einige Escape Games vorgestellt und erklärt. | mehr

Welcher EU-Typ bist Du? | Typ Reihenhaus, WG oder lieber individuelles Wohnen? Anhand von acht Fragen im Multiple-Choice Format, veröffentlicht durch das EUROPE DIRECT Berlin, kann man herausfinden, welche Visionen für das Europa der Zukunft am besten mit eigenen Vorstellungen der EU eingehen. Der Test ist kostenlos und simpel aufgebaut. Wer diesen Test in den Unterricht integrieren möchte, kann sich das Modul 8: „Welche EU willst du?“ auf der Online-Plattform „Europa unterrichten“ herunterladen.
 
Planspielfortbildung in Belgien | Polyspektiv, Peuple et Culture Wallonie-Bruxelles und Atout-Diversité veranstalten eine Planspielfortbildung für Lehrkräfte und Fachkräfte der außerschulischen Bildungsarbeit aus Belgien, Deutschland und Frankreich. Die Veranstaltung findet vom 30. Mai bis 03. Juni 2022 in Lüttich (Belgien) statt. Die Gesamtkosten für Unterkunft und Verpflegung liegen bei 150 Euro. Interessierte können sich bis zum 02. Mai 2022 hier anmelden. | mehr

European YouthLAB | Um verschiedene Formen und Facetten der Bürgerbeteiligung in Deutschland und Europa geht es beim Workshop „European YouthLAB: Engagement nur einen Klick entfernt?“ der Europäischen Akademie Berlin. An den interaktiven Workshop schließt sich eine Abendveranstaltung in der Urania Berlin an. Der kostenfreie Workshop findet am 17. März 2022 zwischen 16.00 und 18.30 Uhr statt. | mehr

Jugenddemokratiepreis | „Democracy Boost – Frischer Wind für unsere Gesellschaft“! Das ist das Motto des Jugenddemokratiepreises 2022 von der Bundeszentrale für politische Bildung. Der Preis zeichnet Projekte von jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus, die sich mit dem Thema Demokratie beschäftigen, sie stärken und verteidigen. Dem Gewinnerprojekt winken bis zu 3.000 Euro. Bis zum 31. Mai 2022 ist die Anmeldung geöffnet. | mehr