Regulärer Unterricht nach den Sommerferien

12.06.2020

Neuer Ablaufplan für das kommende Schuljahr

Für alle Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern soll es nach den Sommerferien einen verlässlichen, täglichen und regulären Unterricht unter Pandemiebedingungen geben, teilt das Bildungsministerium MV mit. Über die Planungen für das kommende Schuljahr hat Bildungsministerin Bettina Martin die Abgeordneten im Parlament informiert. „Wir müssen nach den Ferien in eine neue Phase eintreten und wieder mehr Bildung ermöglichen“, sagte sie.

Dreh- und Angelpunkt bei den Schulöffnungen ist die Abstandsregelung von 1,5 Meter. „Ein regulärer Schulbetrieb geht nur, wenn wir – orientiert an der Entwicklung des Infektionsgeschehens – die Abstandsregeln in der Schule aufheben und durch ein neues Hygienekonzept zum Gesundheitsschutz ersetzen. Das haben wir vor“, betonte Martin. „Wir alle wissen nicht, wie sich das Infektionsgeschehen in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird. Vieles weist darauf hin, dass wir wohl immer wieder hier und da Hotspots von Infektionen haben werden. Doch ich begrüße es sehr, dass wir uns deutschlandweit nun strategisch darauf einrichten, regional auf solche Ausbrüche zu reagieren. Das heißt für mich: Wenn wir in Bergen auf Rügen ein erhöhtes Infektionsgeschehen haben, dann muss ich nicht die Schulen in Grabow schließen“, sagte Martin.

Der reguläre Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen soll sich durch feste Gruppen auszeichnen, denen bestimmte Lehrkräfte zugeordnet sind. Deshalb werde in Absprache mit Gesundheitsexpertinnen und -Experten und den an Schule Beteiligten ein Konzept mit festen Gruppen, also Klassenverbänden, vorbereitet. Das ermöglicht es, dass die Schülerinnen und Schüler wieder in ihren gewohnten Klassenverbänden unterrichtet werden können. Die Lerngruppen müssten nicht mehr geteilt werden und es brauche nicht mehr zwei oder drei Lehrkräfte gleichzeitig, um eine Klasse zu unterrichten.

Auch das digitale Lernen soll weiterhin eine Rolle spielen, aber in Ergänzung zum Präsenzunterricht. Das System des cloudbasierten Lernmanagement bietet Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, interaktiv miteinander zu kommunizieren. 

Zur Pressemitteilung des Bildungsministeriums

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.