"itslearning": Lernplattform für Schulen in MV

19.05.2020

Cloudbasiertes Lernmanagementsystem für einen digitalen Unterricht

Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt ab sofort allen öffentlichen Schulen das moderne und umfassende digitale Lernmanagementsystem "itslearning" zur Verfügung. Es handelt sich um ein cloudbasierte, interaktive Lernmanagementsystem mit dem Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte über vielfältige Funktionalitäten miteinander kommunizieren können.

Sie stützt sich in ihrem pädagogischen Teil auf die gleichnamige Handreichung des Landes Rheinland-Pfalz, das einer Aufbereitung für Mecklenburg-Vorpommern zugestimmt hat. Eine Vielzahl von nach Schularten und Fächern sortierte Links zu Unterrichtsmaterialien, Werkzeugen und Plattformen sowie zu aktuellen Online-Fortbildungsangeboten runden die Handreichung ab und liegt als praktikables Hilfsmittel für Lehrkräfte aller Schularten, Schülerinnen und Schüler sowie ihren Eltern vor.

„Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung an unseren Schulen ist. Es ist unser Ziel, dass wir in dieser Krise und danach an allen Schulen bessere Voraussetzungen dafür schaffen, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern gute digitale Lehre anbieten können“, sagt Bettina Martin, Bildungsministerin in Mecklenburg-Vorpommern..

"itslearning" wurde von einem norwegischen Unternehmen entwickelt und entspricht den Datenschutzbestimmungen in Mecklenburg-Vorpommern. Weltweit arbeiten rund sieben Millionen Nutzerinnen und Nutzer mit "itslearning". Lehrerinnen und Lehrer können Unterrichtsmaterial wie Texte, Videos und Sprachnachrichten bereitstellen. Schülerinnen und Schüler können Aufgaben von zu Hause aus digital abrufen, bearbeiten und einreichen. Das System ermöglicht das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten ebenso wie das direkte Feedback der Lehrkräfte an ihre Schülerinnen und Schüler zu ihren Arbeitsergebnissen. 

Weitere Informationen und zur Website von "Itslearning"Handreichung für den onlinegestützten UnterrichtZum Materialpool für digitalen UnterrichtZur Pressemitteilung des Bildungsministeriums