Bundesweiter Vorlesetag am 20. November

Logo Vorlesetag, © Vorlesetag
Logo Vorlesetag, © Vorlesetag

Vorlesen stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kindern, fördert die Persönlichkeitsentwicklung und die sozialen Kompetenzen. Um zu verdeutlichen, wie wichtig Vorlesen ist, gibt es jährlich den Bundesweiten Vorlesetag. Dieses Jahr ist jedoch alles anders: Aufgrund der Kontaktregeln setzen die Initiatoren auf digitale Aktionen.

Somit können sich alle Interessierten den Vorlesetag direkt nach Hause auf die heimische Couch, in die Kita oder die Schule holen. Cornelia Funke, Thomas Möller oder auch Annette Frier: Sie alle werden am 20. November ab 9.30 Uhr aus Kinderbüchern vorlesen. Die Geschichten können auf vorlesetag.de sowie Instagram (@der_bundesweite_vorlesetag) und Facebook (@vorlesetag) verfolgt werden.

Ein besonderes Angebot macht der Hueber Verlag: Per Video Stream wird das neue Kinderbuch „Bis zum anderen Ende der Welt“ in Deutsch und Englisch vorgelesen. Eine Woche lang steht der Stream vom 20. November an kostenlos zur Verfügung.

Weitere Informationen auf www.vorlesetag.deVideolesung Kinderbuch „Bis zum anderen Ende der Welt“ Vorleseempfehlungen für Kinder im Alter zwischen 2 und 10 Jahren

Ministerin Bettina Martin beim Bundesweiten Vorlesetag 2020

Staatssekretär Steffen Freiberg beim Bundesweiten Vorlesetag 2020