Ausschreibung Yad Vashem 2021

14.09.2020

Fortbildung an der Internationalen Schule für Holocauststudien

Bis zum 1. Dezember 2020 bewerben!

Die Internationale Schule für Holocauststudien Yad Vashem bietet in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern vom 23.06.–07.07.2021 eine Fortbildung für im Landesschuldienst Mecklenburg-Vorpommern unbefristet tätige Lehrerinnen und Lehrer sowie Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung (PmsA) auf dem Campus der Gedenkstätte Yad Vashem an. Das Thema des 14-tägigen Kurses lautet

„Namen und Schicksale – Jüdisches Leben vor, während und nach dem
Holocaust. Fragen und Aufgaben der pädagogischen Vermittlung im
21.
Jahrhundert“

Obligatorischer Bestandteil des Studienaufenthaltes ist ein eintägiges Vorbereitungsseminar (voraussichtlich im April 2021) sowie ein zweitägiges Nachbereitungsseminar (voraussichtlich ein Freitag/Samstag im Oktober 2021), zu denen separat eingeladen wird.

Ziel der Fortbildung ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass nicht nur der Geschichtsunterricht mit seinen verbindlichen Inhalten zum Thema Holocaust in der Pflicht historischer und gesellschaftlicher Bildung steht, sondern dass es einen Bildungs- und Erziehungsauftrag nach dem Holocaust gibt, der alle Fächer und Lernbereiche betrifft.

Interessentinnen und Interessenten richten ihre Bewerbung (Bewerbungsbogen 2-fach) bis zum 1. Dezember 2020 (Eingang beim zuständigen Staatlichen Schulamt) auf dem Dienstweg an das

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern,
Institut für Qualitätsentwicklung,
z. H. Doris Lipowski,
19048 Schwerin.

Bewerbungen, die nicht auf dem Dienstweg eingereicht wurden, werden zurückgeschickt.

Ausschreibung und Bewerbungsbogen

Weitere Informationen

Jens Landt
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel.: 0385 588 17811

Email.: j.landt@iq.bm.mv-regierung.de

Uni_rostock_270_110

Die Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Rostock bietet für Lehrerinnen und Lehrer vielfältige Fortbildungen an.

Lions Quest Erwachsen werden und Erwachsen handeln

Mit dem Programm Lions-Quest „Erwachsen werden“ werden Lebens- und Sozialkompetenzen von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-14 Jahren gstärkt. Mit dem Programm Lions-Quest „Erwachsen handeln“ werden die Lebens- und Sozialkompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15-21 Jahren gestärkt.
Die Seminare richten sich an Lehr- und pädagogische Fachkräfte, die Lions-Quest „Erwachsen handeln“ in allen Schulformen inklusive Berufsschulen, aber auch im außerschulischen Bereich einsetzen können.
Lions-Quest-Beauftragter für Mecklenburg-Vorpommern: Rolf.Ploeger@t-online.de