"30 Jahre Friedliche Revolution 1989"

12.08.2019

Wettbewerb des Landtags Mecklenburg-Vorpommern

©Steiner
©Steiner

1989 gingen zahlreiche Frauen und Männer in der ehemaligen DDR für Demokratie und Freiheit auf die Straßen. Die friedlichen Proteste zeichneten sich durch Gewaltlosigkeit aus und führten letztlich zur Öffnung der Grenzen, zum Mauerfall und zur Auflösung der DDR. Diese Friedliche Revolution, die letztlich zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten führte, soll künftig besonders gewürdigt werden.

Der Landtag MV lädt aufgrund dessen alle Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern ein, auf Spurensuche zu gehen und zu erforschen, wie die Friedliche Revolution im Heimatort, der Familie, bei einzelnen Bekannten, in Vereinen oder der Kirche verlaufen ist.

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich mit der Friedlichen Revolution 1989 beschäftigen und Erkundigungen bei Informationsstellen, Eltern, Verwandten, Lehrerinnen und Lehrern, im Verein, der Kirche, im Dorf oder der Stadtverwaltung einholen.

Anschließend sollen die Ergebnisse in Textform, beispielsweise als Interview, Aufsatz oder Zeitungsartikel, zusammengetragen werden. Die Obergrenze für den Text beträgt 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen, das sind in etwa 3-4 Din A4-Seiten. Auch Fotografien können gerne eingereicht werden.
Zusammen mit dem ausgefüllten Abgabeformular können Bilder und Texte an 1989@landtag-mv.de gesendet werden. Teilnahmeschluss ist der 16. Oktober 2019.

Der Wettbewerb richtet sich hauptsächlich an die Schüler der Klassen neun bis zwölf. Aber auch anderen Klassenstufen sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Die Preise werden entsprechend der unterschiedlichen Altersgruppen und Schularten vergeben. Der 1. Platz bekommt 500 Euro, der 2. Platz 300 Euro und der 3. Platz erhält 150 Euro. Die Jury hat jedoch die Möglichkeit, auch weitere Arbeiten mit Preisgeldern zu würdigen.

Ausschreibung für "30 Jahre Friedliche Revolution 1989"Abgabeformular für "30 Jahre Friedliche Revolution 1989"

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel.: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.