"Certamen Balticum" startet neue Runde

11.09.2019

Latein-Wettbewerb in Mecklenburg-Vorpommern

Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Deutschen Altphilologenverbandes (DAV) veranstaltet eine neue Runde des "Certamen Balticum"-Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die das Fach Latein belegen, dürfen daran teilnehmen.

Das "Certamen Balticum" besteht aus zwei Wettbewerbsteilen: einem Klausurenteil und einem freien Wettbewerb. Unter dem Oberthema "Umwelt und Nachhaltigkeit in der Antike" richtet sich der Klausurwettbewerb in der Teilnahmekategorie Mittelstufe an all die Schülerinnen und Schüler, die etwa im letzten Drittel ihres Lehrbuches angelangt sind. In der Kategorie Oberstufe ist ein abiturrelevanter Klausurtext mit Wörterbuchhilfe zu bearbeiten.

Die erste Stufe dieses Klausurwettbewerbes wird am 23.Oktober 2019 an der jeweiligen Heimatschule geschrieben. Die zweite Stufe richtet sich an die Besten aus dem ersten Teil und wird am 03. Februar 2020 zentral geschrieben.

Außerdem gibt es den sogenannten freien Wettbewerb. Dieser verlangt von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern kreative Beiträge zum diesjährigen Oberthema "Umwelt und Nachhaltigkeit in der Antike". Diese Beiträge sind zum 07. März 2020 fertigzustellen und einzureichen. Dabei sind den Medien und der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Der DAV MV prämiert die besten Ergebnisse mit Sach- und Geldpreisen. Interessierte können sich via E-Mail (info@latein-mv.de) oder Telefon (0385 734 578) bei Christoph Roettig, Vorsitzender des DAV MV, anmelden. Er steht auch bei weiteren Fragen zum Wettbewerb zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2019.

Das "Certamen Balticum" wird alle zwei Jahre durch den DAV veranstaltet.

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel.: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.