Internationale Linguistik-Olympiade 2019

29.01.2019

Bis Ende Februar 2019 bewerben!

Das Projektteam des Leibniz-Zentrums Allgemeine Sprachwissenschaft in Berlin macht auf die Ausschreibung des nationalen deutschen Auswahlwettbewerbs für die Internationale Linguistik-Olympiade (IOL) aufmerksam. Die IOL ist ein Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler aus über 30 Ländern knifflige Aufgaben zum Entziffern von unbekannten Schriften und exotischen Sprachen lösen.

Die kommende IOL wird vom 29. Juli bis 2. August 2019 in Yongin (Südkorea) stattfinden. Der nationale deutsche Auswahlwettbewerb findet im Februar 2019 statt. Teilnehmen können alle Schüler und Schülerinnen, die noch nicht zum Studium eingeschrieben und mindestens 14 Jahre alt sind.

Die Aufgaben erfordern keine fachspezifischen Vorkenntnisse. Von Vorteil sind Freude am Erkennen von Mustern, Spaß an nicht-dezimalen Zahlensystemen und Interesse an Fremdsprachen.

Die Auswahl des deutschen Teams erfolgt in drei Runden:

  1. Die erste Runde ist ein Online-Test
  2. Die besten Kandidat*innen des Online-Tests erhalten Prüfungsmaterial, welches sie zu Hause lösen und per E-Mail beim Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft einschicken.
  3. Die Gewinner der zweiten Runde werden im Frühjahr 2019 nach Berlin eingeladen. Dort finden ein gemeinsames Training und die finale Auswahlrunde statt.

Die vier erfolgreichsten Teilnehmenden reisen gemeinsam mit einer Begleitperson aus dem Projektteam des Leibniz-Zentrums Allgemeine Sprachwissenschaft nach Korea.

Alle Informationen zum Wettbewerb

Weitere Informationen

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

 

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther

Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.