Gedenkstättenfahrten nach Lettland, Polen und den Niederlanden

23.08.2019

Fortbildungen an Lernorten der NS-Geschichte

Das KZ Auschwitz in Polen ©pixabay
Das KZ Auschwitz in Polen ©pixabay

Das Internationales Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund bietet im Herbst 2019 fünf neue Fortbildungen zu Gedenkstättenfahrten an Lernorte der NS-Geschichte an. Lehrekräfte und Akteure können sich ab sofort anmelden.

Die Fortbildungen finden in diesem Jahr in Lettland, Polen und den Niederlanden statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten in den Gedenkstätten eine Einführung zum geschichtlichen Hintergrund sowie den aktuellen Forschungsergebnissen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Gedenkstättenfahrten sind Themen und Materialien, die Lehrende für den Unterricht nutzen und von Schülerinnen und Schülern bearbeitet werden können.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen pro Gedenkstättenfahrt begrenzt. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 200 Euro bei eigener Anreise. Jedoch werden für Lehrkräfte des Landes Mecklenburg-Vorpommern die Teilnahmegebühren sowie die Kosten für An- und Abreise nach dem Landesreisekostengesetz Mecklenburg-Vorpommern für diese Fortbildungen erstattet.

Diese Fortbildungen sind als Lehrkräftefortbildungen für Lehrkräfte des Landes Mecklenburg-Vorpommern anerkannt. Sie werden in Kooperation mit dem Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ MV) durchgeführt und von diesem gefördert

Folgende Fortbildungen sind geplant:

Weiterer Informationen auf der Website der IBB GGmbH

Jens Landt
Institut für Qualitätsentwicklung M-V
Fachbereichsleiter Lehrkräftefort- und Weiterbildung

Tel.: 0385 588 17811

Email.: j.landt@iq.bm.mv-regierung.de

Uni_rostock_270_110

Die Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Rostock bietet für Lehrerinnen und Lehrer vielfältige Fortbildungen an.

Lions Quest Erwachsen werden und Erwachsen handeln

Mit dem Programm Lions-Quest „Erwachsen werden“ werden Lebens- und Sozialkompetenzen von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-14 Jahren gstärkt. Mit dem Programm Lions-Quest „Erwachsen handeln“ werden die Lebens- und Sozialkompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15-21 Jahren gestärkt.
Die Seminare richten sich an Lehr- und pädagogische Fachkräfte, die Lions-Quest „Erwachsen handeln“ in allen Schulformen inklusive Berufsschulen, aber auch im außerschulischen Bereich einsetzen können.
Lions-Quest-Beauftragter für Mecklenburg-Vorpommern: Rolf.Ploeger@t-online.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.