Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit

23.04.2019

Neue Ausstellung zur politischen Bildung für Schulen und öffentliche Orte

Auslieferung ab 8. Juli 2019

Montagsdemonstration in Leipzig 30. Oktober 1989, Pressefoto: Bundesstiftung Aufarbeitung / Bundesregierung / Harald Kirschner
Montagsdemonstration in Leipzig 30. Oktober 1989, Pressefoto: Bundesstiftung Aufarbeitung / Bundesregierung / Harald Kirschner

„Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung, die ab sofort über die Website www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/revolution89 vorbestellt werden kann.

Sie umfasst 20 Tafeln und wird ab 8. Juli 2019 als Poster-Set im Format DIN A1 gegen eine Schutzgebühr von 30 Euro (zuzüglich Versand) ausgeliefert.

Herausgeber der Schau sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

Die Ausstellung präsentiert über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente aus den Jahren 1989/90. QR-Codes verlinken zu 18 Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf der Webseite https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind. Autor und Kurator der Ausstellung ist der Historiker Dr. Ulrich Mählert, Bundesstiftung Aufarbeitung.

Die Schau ist das ideale Medium, um an Schulen und öffentlichen Orten – etwa in Foyers von Rathäusern, in Volkshochschulen, Stadtbibliotheken oder Kirchen – über die Friedliche Revolution und den Weg zur deutschen Einheit vor nunmehr 30 Jahren zu informieren.

Ausstellung bestellen bei der Bundesstiftung Aufarbeitung

Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.