Schul- und Jugendtheaterwettbewerb zu Biographien von Opfern der NS-"Euthanasie"-Verbrechen

13.09.2018

Anmeldung bis zum 30. November 2018

andersartig-gedenken-on-stage fördert Theater gegen das Vergessen: Bundesweit sind Theatergruppen aufgerufen, eine Opfer-Biographie ins Zenrum eines selbst-entwickelten Bühnenstücks zu stellen. Die Teilnehmenden können Schultheater aller Schulformen ab Klasse 9 sein, Amateurtheatergruppen für Jugendliche.

Unter den eingesandten Aufzeichnungen der Aufführung wählt eine Jury insgesamt sieben Preisträger für Geldpreise in Höhe von 7.000 Euro. Die Einsendungen werden aus vier Perspektiven begutachtet: Gestaltung/Herangehenweise, künstlerischer Anspruch, historische Perspektive und inklusiver Ansatz.

Der Siegerbeitrag wird im Herbst 2019 auf einer Bühne in Berlin aufgeführt.

Die Anmeldung ist bis zum 30. November 2018 möglich, Wettbewerbs-Beiträge können bis zum 29. Mai 2019 eingesendet werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

 

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther

Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.