„Jugend gründet“ startet in sein 16. Wettbewerbsjahr

03.09.2018

„Jugend gründet“ startet in sein 16. Wettbewerbsjahr

Jugend gründet
Jugend gründet

Durch ihre Teilnahme am Wettbewerb „Jugend gründet“ trainieren Schülerinnen und Schüler unternehmerische Handlungskompetenzen, sie werden gefördert und gefordert, sie atmen Zukunft. Ökonomische Bildung wird dabei anschaulich vermittelt. Und immer wieder berichten Lehrkräfte am Ende des Wettbewerbsjahres von unvergesslichen Erlebnissen.
„Jugend gründet“ wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Kultusministerkonferenz der Länder empfohlen.
„Jugend gründet“ ist ein Wettbewerb für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende. Der Wettbewerb ist zweistufig, modular aufgebaut. Erstes Schulhalbjahr: Businessplanphase. Zweites Halbjahr: Pitch-Events und Planspiel. Einzelne Module können auch unabhängig voneinander genutzt werden.
Von September bis Januar ist ganz flexibel Zeit für die Ideenfindung und Zeit, die Businessplanmaske mit Inhalten rund um eine innovative Geschäftsidee zu befüllen. Hilfen stehen online zur Verfügung. Auf www.jugend-gruendet.de/jg-business-academy/ gibt es zudem Informationen zum Thema Start-up und Gründen, vom Aufbau eines Start-ups über das Marketing bis zur nachhaltigen Unternehmensführung.
Ab Februar startet das Planspiel, bei dem es gilt, ein virtuelles Unternehmen mit möglichst nachhaltigen unternehmerischen Entscheidungen durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur zu führen. Am Schuljahresende werden die meist nicht mit Geld aufzuwiegenden Siegerpreise vergeben.
Für Fragen steht das „Jugend gründet“-Team Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften gerne per E-Mail oder telefonisch (07231-4244627) zur Verfügung. Ausführliche Informationen gibt es auf www.jugend-gruendet.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.