Vormerken: EU-Projekttag an Schulen am 4. Mai 2018

03.04.2018

2018 wird wieder der EU-Projekttag an Schulen durchgeführt. Dieser 12. bundesweite EU-Projekttag soll auch in Mecklenburg-Vorpommern am 4. Mai 2018 stattfinden. Soweit es aus schulorganisatorischen oder terminlichen Gründen erforderlich ist, können sich die Schulen auch im zeitlichen Umfeld des 4. Mai 2018 am EU-Projekttag beteiligen, vorzugsweise innerhalb der bundesweiten Europawoche vom 2. bis 15. Mai 2018.

An diesem Projekttag haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit Politikern und Vertretern europäischer, aber auch nationaler und regionaler Institutionen und Einrichtungen zu diskutieren, um so ihr Interesse am europäischen Projekt zu wecken und das Verständnis für das Funktionieren der Europäischen Union zu vertiefen. Schulen sind aufgerufen, sich an Abgeordnete des Europäischen Parlaments, des Bundestags oder des Landtags Mecklenburg-Vorpommern, sowie an die Ministerien zu wenden, um Abgeordnete und politische Entscheidungsträger als Gesprächspartner einzuladen.

Wie Schulen den Europaprojekttag gestalten, ob als Diskussionsrunde im Rahmen des Fachunterrichts oder in Verbindung mit anderen Projekt- und Programmangeboten, liegt in eigenem Ermessen. Sie können sich die Referenten selbst auswählen und einladen.

 Folgende Hinweise können helfen, geeignete Referenten zu gewinnen:

  1. Minister oder Staatssekretär aus den Fachministerien wählen Schulen, die sie am EU-Projekttag besuchen möchten, in der Regel selbst aus. Gleichwohl kann eine direkte Anfrage seitens der Schulen auch zum Erfolg führen.
  2. Die Abgeordneten des Landtags sind über die Durchführung des EU-Projekttags informiert. Auch sie gehen häufig direkt auf Schulen zu und bieten sich als Gesprächspartner an. Es ist aber dennoch möglich, sich direkt an das Büro eines Abgeordneten zu wenden und diesen als Gesprächspartner einzuladen.
  3. Schulen können sich ebenso an die Büros der Abgeordneten im Deutschen Bundestag oder beim EU-Parlament wenden.
  4. In jedem Fall gilt: Je genauer die Absprachen zwischen Schule und Gast/Referent sind, desto besser können die Erwartungen auf beiden Seiten erfüllt werden. Erwartungen, Format, Dauer, Alter der Schüler, inhaltliche Schwerpunkte etc. sollten daher unbedingt im Vorfeld abgestimmt werden.
  5. Schulen können Unterrichtsmaterialien zum EU-Projekttag über die Homepage der Bundeszentrale für politische Bildung bestellen.

Die Liste der Referenten wird hier auf dem Bildungsserver  veröffentlicht.

Informationen und Materialien zum EU-Projekttag an SchulenInformationen zur bundesweiten Europawoche 2018