Schulkongress 2017

08.11.2017

Anmeldeschluss: 27. November 2017

Der diesjährige Schulkongress findet am 2. Dezember 2017 in Rostock statt.

Er thematisiert die Fragen, wie Evaluation helfen kann, Schule besser zu machen und wie sich mit vertretbarem Aufwand ein optimaler Ertrag erzielen lässt.




Programm

09:00 – 09:30 Uhr Ankommen, Anmeldung
09:30 – 10:00 Uhr Eröffnung des Schulkongresses
                                    
Dr. Uwe Viole, Direktor des Instituts für Qualitätsentwicklung
                                   Mecklenburg-Vorpommern
                                   Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur
                                   Mecklenburg-Vorpommern                                   
10:00 – 10:45 Uhr Vortrag
                                     "
(un-)natürlich: Evaluation - Das Potential datenbasierter Schul- und 
                                   Unterrichtsentwicklung nutzen, Prof. Wolfgang Beywl
10:45 – 11:15 Uhr Film zu verschiedenen Arten des Umgangs mit dem Thema Evaluation
                                   mit anschließendem Gespräch
11:15 – 12:15 Uhr Eröffnung der Schulmesse durch Ministerin Birgit Hesse
12:15 – 13:00 Uhr Mittagspause
13:30 – 15:30 Uhr Fachforen

Fachforen

(un-)natürlich: Evaluation - Das Potential datenbasierter Schul- und Unterrichtsentwicklung nutzen
Aufwand für interne Evaluationen ist dann gerechtfertigt, wenn diese zu Verbesserungen bis auf die Unterrichtsebene führen und die Ergebnisse für Außenstehende glaubwürdig sind. Im interaktiven Workshop erkunden die Teilnehmenden in Gruppen,  wie man relevante und bearbeitbare Fragestellungen findet, deren datengestützte Bearbeitung die Schule nach Innen und Außen stärken kann. Diese werden in einer Galerie vorgestellt und der Referent berät einen Fallgeber live, wie man eine schulentwicklungsintegrierte Evaluation anlegen könnte.
Prof. Wolfgang Beywl

Anlassgesteuerte Evaluation in Schulentwicklungsprozessen
Entwicklungsbezogene Entscheidungen bedürfen einer belastbaren Grundlage, vor allem, wenn sie auf ein vielschichtiges System wie eine Schule gerichtet sind. Dieser Workshop widmet sich der Frage, welche Rolle einer anlassbezogenen Evaluation im Rahmen von Schulentwicklungsprozessen zukommen kann. Es sollen verschiedene Einsatzszenarien diskutiert werden. Das Forum richtet sich vorrangig an  Schulrätinnen und Schulräte.
Dr. Claus Stefer

Praktische Nutzung der Ergebnisse von etablierten Evaluationsverfahren
Die im Land flächendeckend etablierten Evaluationsverfahren bieten weitreichende Möglichkeiten, den Unterricht, aber auch die Schule datenbasiert und zielgerichtet weiterzuentwickeln. Entsprechende Daten liegen bereits vor, sodass in der Regel kein zusätzlicher Erhebungsaufwand entsteht. In diesem Workshop werden die Möglichkeiten erforscht, die sich aus der Nutzung der vorliegenden Informationen und der bestehenden Verfahren ergeben.
Christina Westphal, Graham Hyatt

Tagungsort
Universität Rostock
Campus Ulmenstraße 69
18057 Rostock

Anmeldeschluss: 27. November 2017


Hinweis:
Die Reisekosten für Lehrkräfte öffentlicher Schulen werden nach dem Landesreisekostengesetz vom IQ M-V erstattet.

Schulkongress-Flyer zum HerunterladenANMELDUNGWeitere Informationen zu Evaluation in MV

Susanne Bluhm
Institut für Qualitätsentwicklung M-V
 

Tel:     0381 4985978
E-Mail: s.bluhm@iq.bm.mv-regierung.de