Volle Halbtagsschule und Ganztagsschule

Europaschule Löcknitz - Bildungsbericht
Europaschule Löcknitz - Bildungsbericht

Volle Halbtagsschulen und Ganztagsschulen schaffen für die Schülerinnen und Schüler mit ihren Unterricht ergänzenden Angeboten eine Vielfalt an zusätzlichen interessanten und anregenden Lernangeboten.

Detaillierte statistische Angaben zur Anzahl der ganztätig arbeitenden Schulen und zu Teilnehmerzahlen im Schuljahr 2015/2016

Organisationsformen

Volle Halbtagsschulen sind Grundschulen mit festen Öffnungszeiten, die zusätzlich zum Pflichtunterricht weitere pädagogische Angebote in den Tagesablauf integrieren. Der Zeitrahmen kann bis zu sechs Stunden betragen und berücksichtigt die örtlichen Gegebenheiten. Mit der Einrichtung einer vollen Halbtagsschule erweitern sich die pädagogischen Gestaltungsmöglichkeiten der Schule.

Ganztagsschulen umfassen den Sekundarbereich I (Jahrgangsstufen 5 bis 10) der allgemein bildenden Schulen.

  • Gebundene Ganztagsschulen stellen an mindestens drei Tagen in der Woche ein ganztägiges Angebot für alle Schülerinnen und Schüler bereit, das täglich mindestens sieben Zeitstunden umfasst.
  • Teilweise gebundene Ganztagsschulen können den Einstieg in die Umorganisation der Schule zu einer gebundenen Ganztagsschule sein, die in den darauf folgenden Jahren in die anfangs nicht berücksichtigten Jahrgangsstufen hineinwächst.
  • Ganztagsschulen in offener Form sind durch außerunterrichtliche schulische Angebote, pädagogisch begleitete oder selbst organisierte Angebote der Jugendarbeit und andere jugendkulturelle Angebote und Betreuungsformen gekennzeichnet. Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler ist freiwillig.

Ganztagsschulen werden gemäß § 39 des Schulgesetzes Mecklenburg-Vorpommern in der Regel in gebundener Form errichtet und betrieben.


Ganztägig arbeitende Schulen in Mecklenburg-Vorpommern im Schuljahr 2015/2016

Verwaltungsvorschrift „Errichtung und Betrieb von vollen Halbtagsschulen und Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 14. 04. 2014

Kernstück der neuen Verwaltungsvorschrift „Errichtung und Betrieb von vollen Halbtagsschulen und Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 14. 04. 2014 sind die Regelungen zur Budgetierung im Rahmen der Realisierung von Unterricht ergänzenden Angeboten (Inkrafttreten am 01. 08. 2014).

Damit volle Halbtagsschulen und Ganztagsschulen ihre Zielsetzungen im Interesse ihrer Schülerinnen und Schüler bestmöglich erfüllen können, bedarf es ihrer konsequenten qualitativen Stärkung und Ausgestaltung. Als eine Maßnahme auf diesem Weg hat die Landesregierung diesen Schulen die Möglichkeit eröffnet, ihre zusätzlichen Lehrerwochenstunden für Unterricht ergänzende Angebote zukünftig auch in Form von finanziellen Mitteln in Anspruch zu nehmen. Damit kann die Einzelschule ihren außerschulischen Kooperationspartnern für die Durchführung ihrer Angebote eine Vergütung beziehungsweise Aufwandsentschädigung zahlen. Auf der Basis gemeinsamer Verträge entstehen so verbindliche dauerhafte Kooperationen, die die ganztagsspezifische Angebotspalette und deren Attraktivität an der einzelnen Schule erheblich erweitern und den Bildungs- und Erziehungsauftrag von Schule unterstützen können.

Die Verwaltungsvorschrift als Download

Handreichung zur Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern im Rahmen der Realisierung von Unterricht ergänzenden Angeboten

Die vorliegende Handreichung gibt Hinweise für die Nutzung des ganztagsspezifischen Finanzbudgets an öffentlichen Halbtagsschulen und Ganztagsschulen. Außerdem finden Sie hier alle notwendigen Muster und Formulare.

Handreichung als Download
Muster für Kooperationsvertrag Vereine, Verbände, Institutionen
Muster für Kooperationsvertrag Übungsleiter, Ehrenamt
Anlage 1 Kooperationsvertrag Übungsleiter, Ehrenamt gemß §3 Nummer 2626a ESTG
Formular für den Leistungsnachweis
Formular für die Planung der Einzelschule

Serviceagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern

Die Serviceagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern" 

  • initiiert, koordiniert und begleitet Ganztagsschulnetzwerke in MV
  • führt Fortbildungen der Ganztagsschulen in Zusammenarbeit mit dem Bildungsminsterium durch
  • entwickelt thematische Module für Workshops, Referate, Fortbildungen mit dem Ziel der konzeptionellen Entwicklung von Ganztagsschulen
  • berät Ganztagsschulteams und vermittelt ggf. eine weitere Schulberatung durch externe Experten
  • ist Teil eines Netzwerks von regionalen Serviceagenturen, die  bundesweit zusammenarbeiten
Ganztagsschulen in MV - zur Servicagentur "Ganztägig lernen" Mecklenburg-Vorpommern"

Birgit Bomhauer-Beins
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Tel: 0385 588 7533
E-Mail: b.bomhauer-beins@bm.mv-regierung.de

Informationen zum Verfahren für das Schuljahr 2017/2018 folgen in Kürze.


Haende_Shutterstock_270_110

Die vollen Halbtagsschulen und Ganztagsschulen arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern zusammen. Kooperationspartner suchen und finden:

Kulturelle Bildung_900_

           Suchen und finden:
Kooperation zwischen Schule und Kultur

Kultur macht stark

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2017 außerschulische Angebote der kulturellen Bildung.