10. Jahreskongress zur politischen Bildung in MV

07.09.2017

Anmeldungsschluss: 29. September 2017

Die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und der Landesverband der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB) laden am Freitag, 6. Oktober 2017 zum 10. Jahreskongress zur politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern in Rostock  zum Thema "Politische Bildung im Zeitalter der Digitalisierung" ein.

Auf der diesjährigen Tagung soll diskutiert werden, wie sich politische Kommunikation durch die Digitalisierung verändert hat und welche Konsequenzen sich aus den neuen Formen von Kommunikation und Informationsaufnahme auch für die Praxis der politischen Bildung ergeben.

Die Tagung ist als Lehrerfortbildung anerkannt. Besonders angesprochen sind Lehrkräfte für die Fächer Sozialkunde, Geschichte und AWT.
Für die Lehrkräfte des Landes werden die Reisekosten nach Landesreisekostenrecht übernommen. Während des Kongresses werden Schulbuchverlage ihre Angebote und Materialien vorstellen.

ZEIT     6.10.2017, 9.00 Uhr-16.30 Uhr


ORT      Universität Rostock, Arno-Esch-Hörsaal, Ulmenstr. 69,  18057 Rostock


ANMELDUNG                  

Bis zum 29. September 2017 unter:Email: poststelle@lpb.mv-regierung.de, Fax: 03853020922 oder Tel: 03853020910

 TAGUNGSPROGRAMM

09.00 Uhr Begrüßung/Anmeldung

09.30 Uhr Eröffnung/Einführung in die Tagung 

  • Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung MV
  • Dr. Gudrun Heinrich, Landesvorsitzende der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung MV
  • Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock
  • Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

anschl. Verleihung „Preis für politische Bildung“ an Maria Ulrich und Leoni Lehmann (Geschwister-Scholl-Gymnasium Bützow)
10.00 Uhr Politische Kommunikation im digitalen Zeitalter

  • Dr. Barbara Hans, Chefredakteurin von SPIEGEL ONLINE
  • Martin Fuchs, Politikberater und Blogger, (Hamburger Wahlbeobachter)
    Moderation: Jan Müller (Universität Rostock)

11.15 Uhr Pause

11.45 Uhr Politische Bildung im digitalen Zeitalter – Herausforderungen und Chancen

  • André Nagel, Bundeszentrale für politische Bildung (pb21 - Web 2.0 in der politischen Bildung)
    anschl. Diskussion

13.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss

14.00 Uhr Politische Bildung im digitalen Zeitalter – Praxiserfahrungen

  • Sektion 1: Unsichtbares sichtbar machen. Wie der Einsatz digitaler Medien in die politische Bildung gelingen kann
    Guido Brombach
    , DGB Bildungswerk e.V., Forum Politische Bildung
  • Sektion 2: Geschichte spielerisch erkunden – mit digitalen Schatzsuchen und Rallyes Jugendliche begeistern
    Claudia Kühhirt und Claudia Carla
    , Evangelische Akademie der Nordkirche/Regionalzentrum für demokratische Kultur Landkreis und Hansestadt Rostock
  • Sektion 3: Medienbildung ist Demokratiebildung – Das Bildungsprojekt „Newcomernews“ des Norddeutschen Rundfunks (NDR)
    Thomas Balzer
    , NDR-Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
  • Sektion 4: Social-Media-Strategien für Einsteiger
    Nils Heilmann
    , Agentur MANDARIN MEDIEN
  • Sektion 5: Politische Bildung im Rahmen eines Debattenportals
    Dr. Annette Rehfeld-Staudt, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
  • Sektion 6: Umgang mit Fake News im Unterricht
    Dr. Jan Hartmann, Medienpädagogisches Zentrum im IQ MV
  • Sektion 7: Hass und Fake News im Netz – Wo kann politische Bildung ansetzen?
    Ingrid Brodnig, Bloggerin, Journalistin und Autorin
  • Sektion 8: De-Radikalisierung im Netz – Der Counterspeech-Ansatz
    Annika Jacobs, Projekt „Helden statt Trolle“, Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

ca. 16.30 Uhr Abschlussgespräche bei Kaffee und Kuchen/Ende der Tagung

Alle Informationen im ÜberblickWeitere Informationen zur politischen Bildung im Unterricht in MV